Cerwenka: Sanierung der alten Tullner Donaubrücke – Verkehrskollaps droht

Sanierungsarbeiten in den Nachtstunden; alte Donaubrücke in den Hauptverkehrszeiten generell öffnen

St. Pölten, (SPI) - Derzeit werden an der alten Tullner Donaubrücke umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, die seit einiger Zeit eine tageweise Vollsperre der Brücke für den Straßenverkehr zur Folge haben. Die einzige Stadtzufahrt aus dem Bereich nördlich der Donau führt daher ausschließlich über die Nordumfahrung Tullns im Zuge der B 19 - die neue Donaubrücke (Rosenbrücke) und den Kreisverkehr an der westlichen Stadteinfahrt, wo der aus Norden kommende Verkehrsstrom mit dem aus Richtung Langenrohr zusammentrifft. "Insbesondere seit dem Ende der Ferienzeit kommt es daher sowohl auf der Nordumfahrung von Tulln als auch auf der B 19 von Langenrohr in Richtung Tulln im morgendlichen Frühverkehr regelmäßig zu umfangreichen Stauungen, ja manchmal ist die Bezirkshauptstadt vom Verkehr regelrecht abgeschnitten. Besonders gravierend wird die Situation bei Verkehrsbehinderungen an der Nordumfahrung", stellt der Tullner SP-Landtagsabgeordnete Helmut Cerwenka fest.****

"Nun droht gerade mit dem bevorstehenden Beginn der Rübenübernahme durch die Zuckerfabrik in Tulln und dem damit im Zusammenhang stehenden verstärkten Traktorenverkehr auf allen Zufahrtsstrecken eine weitere Verschärfung der Situation. Auch im Zusammenhang der derzeit laufenden Schiele-Ausstellung und dem Messeprogramm der Tullner Messe AG sind maßgebliche Verkehrsbehinderungen zu befürchten. Ich habe deshalb LH Erwin Pröll im Rahmen seiner Verantwortlichkeit als Landesverkehrsreferent schriftlich um eine Anordnung ersucht, daß die Sanierungsarbeiten, die noch bis ins Jahr 1999 hinein andauern sollen, ausschließlich in den Nachtstunden durchgeführt werden sollen und die alte Donaubrücke am Tage -insbesondere während der Hauptverkehrszeiten – für den Verkehr ohne Unterbrechung geöffnet wird. Mit diesem Maßnahmen sollte es gelingen, einen drohenden Verkehrskollaps zu vermeiden", so Cerwenka abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI