Tariferhöhungen Wiener Linien: Liberales Forum sagt "NEIN"

Pöschl: "Ohne Strukturreform bei den Wiener Linien keine Tariferhöhungen!"

Wien (OTS) Der stellvertretende Klubvorsitzende und Verkehrssprecher der Wiener Liberalen Hanno Pöschl reagierte heute auf die von Finanzstadträtin Ederer präsentierten Tariferhöhungen der Wiener Linien: Der Reformstau der SPÖ und der Gewerkschaft dürfe nicht auf Kosten der WienrInnen gehen, meinte Pöschl: "Wir Liberale sagen entschieden 'Nein' zu einer Erhöhung der Tarife ohne ernsthafte Strukturreformen bei den Wiener Linien".

Pöschl betonte, daß es bei den Wiener Linien großes Einsparungspotential gäbe, durch den Unwillen zu Reformen aber nicht gespart werde, sondern die BenutzerInnen der öffentlichen Verkehrsmittel nun zur Kasse gebeten werden.

Weiters hielten die Liberalen eine Tariferhöhung allein bei den öffentlichen Verkehrsmitteln für das falsche Signal, erklärte der liberale Verkehrssprecher. Stadträtin Ederer solle doch auch einmal über die Parkgebühren nachdenken, die seit 1986 unverändert geblieben seien. "Eine einseitige Belastung des öffentlichen Verkehrs wäre für die Stadt Wien eine falsche Weichenstellung", meinte Pöschl abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-815563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW