Equifax erwirbt Anteile an großem brasilianischen Karten-Verarbeitungs-Unternehmen und expandiert weiter in Lateinamerika-Geschäft

Atlanta und Sao Paulo (ots-PRNewswire) - Zweite große Übernahme in Brasilien in den letzten Wochen

Equifax (NYSE: EFX) gab heute bekannt, daß es bedeutende Anteile an Brasiliens führenden Bankkarten- und Kundenkarten-Verarbeitungs-Unternehmen und einem damit in Verbindung stehenden Spitzen-Unternehmen der Informations-Technologie übernommen hat.

Equifax erwirbt einen 59 % Anteil und die Kontrolle an UNNISA (Unnisa Solucoes em Meios de Pagamento Ltda.), einem bedeutenden Anbieter von Full-Service Bankkarten und Kundenkarten, und eine effektive 34 % Beteiligung an PROCEDA (Proceda Tecnologie a Informatica S.A.), Brasiliens zweitgrößtem Outsourcer im Bereich der Informations-Technologie und Anbieter von Verarbeitungs-Diensten an UNNISA sowie große Kreditinstitute und Fabrikanten.

Diese Übernahme ist Equifax' erste Beteiligung an einem Kartenverarbeitungs-Unternehmen in Lateinamerika und die dritte internationale Beteiligung auf diesem Sektor in 12 Monaten. Sie versetzt Equifax strategisch in die Lage, sowohl in der Kartenverarbeitung als auch in der Informations-Technologie auf dem robusten brasilianischen Martk eine führende Rolle zu spielen. In Verbindung mit der Übernahme der Seguranca ao Credito e Informacoes (SCI), Brasilliens führender kommerzieller Kreditauskunftei im August, betragen die Gesamtinvestitionen von Equifax in Brasilien jetzt über US$ 350 Mio.

Zu den neuen Partnern von Equifax, UNNISA und PROCEDA, gehören auch Tochterunternehmen der großen Konzerne Andrade Gutierrez S.A. of Brazil und der Socma Group of Argentina. Zusammen haben UNNISA und PROCEDA mehr als 1.600 Beschäftigte und Einnahmen in Höhe von US$ 121,7 Mio in den am 30. Juni 1998 endenden 12 Monaten. Equifax wird infolge seiner 59 % Beteiligung mit der Konsolidierung der Geschäftsberichte von UNNISA beginnen. In den letzten 12 Monaten betrugen die Einnahmen von UNNISA US$ 66 Mio.

"UNNISAs und PROCEDAs Angebot an Produkten und Dienstleistungen wird Equifax und seine Partner noch besser in die Lage versetzen, die Form des globalen Handels zu verändern. Diese Aufsehen erregende Übernahme stellt die neueste in einer Reihe bedeutender globaler Investitionen von Equifax in Lateinamerika, Europa und Indien dar", sagte Thomas F. Chapman, President und CEO von Equifax. "Equifax' bahnbrechender Card Service Bereich ist zur Zeit für mehr als 6000 Kreditinstitute tätig und wird den brasilianischen Kartennutzern sein Fachwissen zur Verfügung stellen. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit unseren neuen Partnern, um weiter in die Hochwachstums-Märkte Braslien und Lateinamerika einzudringen."

Celso Quintella, Direktor von Andrade Gutierrez Telecomunicacoes Ltda. (AG Telecom) sagte: "Wir sind begeistert von den Möglichkeiten, die sich für UNNISA und PROCEDA jetzt bieten. Die vereinigte Finanzkraft ihrer Aktionäre vermittelt beiden Unternehmen eine einzigartige Position - in einem Markt, auf dem es weiterhin spektakuläre Expansionen geben wird. Die erheblichen Investitionen, die auf dem vor kurzem privatisierten Markt der Telekommunikation getätigt werden, werden das Wachstum in der Kartenindustrie und in der Automation am Ort des Verkaufs weiter anheizen.

"Wir haben sicherlich Glück, unseren Marktanteil an den 46 Millionen Karten in Brasilien - mit einer projektierten jährlichen Zuwachsrate von 25 % in jedem der kommenden drei Jahre - mit einem Partner wie Equifax zu erweitern. Mit der Expansion des brasilianischen Marktes expandiert auch Mercosur - eine dynamische Handelsregion mit einer enormen Verbraucherbasis."

Orlando Salvestrini, President und CEO von Mercosur Technology & Communications (SOCMA), die über ein erhebliches aktives Portfolio von Investitionen in die Informations-Technologie und Kommunikationsindustrie im Mercosur verfügen, sagte: "MTC hat durch seine neue Verbindung mit Equifax eine priviligierte und strategische Wettbewerbsposition im gesamten Mercosur-Gebiet erworben, das von UNNISA's und PROCEDA's Datenbverarbeitungs-Zentrale in Sao Paulo aus bedient wird. Der Markt für Finanzdienstleistungen in Brasilien und Argentinien boomt, und wir sind bereit, dies zu nutzen."

Das Mercosur ist ein Freihandelsblock, bestehend aus Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay.

"PROCEDA ist Anbieter für alle Datenverarbeitungs-Dienste im Zusammenhang mit den 2,5 Mio. Kredit- und Debit-Karten in Brasilien", sagte Lee A. Kennedy, President von Equifax' internationalen Payment Services. "Equifax' Investition wird UNNISA und PROCEDA in die Lage versetzen, ihren Bank- und Handelskunden in dem starken und rasch expandierenden brasilianischen Markt eine erweiterte Palette an Karten-Datenverarbeitungs- und IT-Lösungen anzubieten."

Equifax ist der Überzeugung, daß diese langfristige strategische Übernahme zu bedeutenden Zuwächsen bei Einkünften und Erträgen führen und den Shareholder Value erhöhen wird. In naher Zukunft erwartet man von der Übernahme eine leichte Verwässerung der Einnahmen 1998 um ca. US$ 0,02 pro Aktien und der Einkünfte 1999 um ca. US$ 0,04 pro Aktie. Es wird erwartet, daß sich die Übernahme nach 1999 positiv auf den Ertrag pro Aktie auswirken wird.

Mit der Übernahme von UNNISA, PROCEDA und SCI in Brasilien ist Equifax jetzt in 18 Ländern in aller Welt vertreten und tätigt Umsätze in 40 Ländern. Zu den bedeutenden Aktivitäten des Unternehmens in Lateinamerika gehören solche in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, El Salvador, Mexiko und Peru.

EQUIFAX ist weltweit führend in der Gestaltung des globalen Handels, indem sie Käufer und Verkäufer durch ihr Angebot im Bereich Information, Verarbeitung von Geschäftsvorgängen, Beratung und Branchen-Fachkenntnissen zusammenführt. Equifax bedient Banken, Kreditinstitute, den Einzelhandel, Kreditkarten-Unternehmen, Telekommunikations-/Versorgungsunternehmen, Verkehrsbetriebe, Unternehmen der Gesundheitsversorgung und Regierungsstellen. Equifax wurde 1899 gegründet, hat seinen Sitz in Atlanta und beschäftigt heute mehr als 14.000 Angestellte in 18 Ländern und Umsätzene in mehr als 40 Ländern. Die Einkünfte in den am 30. Juli 1998 endenden 12 Monaten betrugen fast US$ 1,5 Mrd. Weitere Informationen über Equifax erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter http://www.equifax.com.

Die Angaben dieser Presseveröffentlichung, die sich auf zukünftige Planungen, Ziele, Erwartungen, Leistungen, Ereignisse und dergleichen beziehen, sind zukunftsbezogene Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und des Securities Exchange Act von 1984. Zukünftige Ereignisse, Risiken und Unsicherheiten könnten, für sich allein oder in ihrem Zusammenwirken, dazu führen, daß die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu solchen Faktoren, können die weltweiten und US-amerikanischen Wirtschaftbedingungen, Veränderungen in der Nachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens, Risiken im Zusammenhang mit der Integration der Übernahmen und anderer Investitionen und andere Faktoren, wie im Abschnitt

zukunftsbezogene Informationen' der Erörterung und Analyse des Managements, wie im Jahresbericht auf Form 10-K per 31. Dezember 1997 enthalten, gehören.

ots Originaltext: Equifax
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Dave Mooney, PR Director, Equifax
Tel. (USA) 404-885-8117
oder Email: dave.mooney@equifax.com

Website: http://www.equifax.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE