"Bewegte Klasse" in allen NÖ Volksschulen

Projekt wird fixer Bestandteil des Unterrichts

St.Pölten (NLK) - Das Projekt "Bewegte Klasse", das seit 1994 erfolgreich in 63 niederösterreichischen Volksschulen durchgeführt wurde, wird ab jetzt fixer Bestandteil des Unterrichts: Bei der "Bewegten Klasse" wird die Bewegung in den Unterricht eingebaut, sodaß die Kinder auch spielerisch lernen können. Grundidee dabei war, die Schüler von der sogenannten "Sitzschule" wegzuführen. Die "Bewegte Klasse", die vom Gesundheitsforum Niederösterreich und dem NÖ Landesschulrat durchgeführt wird, lief in den vergangenen vier Jahren als Pilotprojekt. Begleitende Maßnahmen waren die orthopädische Untersuchung durch Fachärzte und eine gesunde Ernährung. "Die pädagogisch-wissenschaftlichen Untersuchungen haben ergeben, daß die Kinder der ,Bewegten Klassen‘ wesentlich motivierter waren und mehr Spaß an der Schule hatten", erläuterte heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Sie hoffe, daß ab jetzt noch mehr Schulen an der "Bewegten Klasse" interessiert sind.

Am 16. September fällt in St.Pölten bei einem Symposium der offizielle Startschuß für das neue Konzept der "Bewegten Klasse". Prokop: "Wir sind mit diesem Projekt in Niederösterreich wieder Vorreiter." Künftig wird die "Bewegte Klasse" unter anderem durch Einhebung eines Betrages von 100 Schilling pro Kind und Jahr finanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK