LULU - ein erotischer Totentanz

"Auftakt zur ersten Saison eines Freien Theaters in Österreich"

Wien (OTS) - Mit Frank Wedekinds "Lulu" eröffnet WELT THEATER am Montag, 14. September 1998 seine Spielzeit '98/'99. Im faszinierend-kühlen Ambiente des Gustinus Ambrosi-Museums zeigt Regisseur Christian Pfeiffer in Wedekinds 80. Todesjahr eine radikale Neudeutung des Klassikers. "Die extreme Herausforderung 'Lulu' ist der ideale Auftakt zu unserem Spielplan mit seinem Motto 'In bed with ..', der ersten Saison eines Freien Theaters in Österreich", meint Pfeiffer.

Der Reigen erotischer Beziehungen der Tänzerin Lulu (Dilruba Saatci) führt sie und die ihr verfallenen Menschen in den gesellschaftlichen Ruin und in den Tod - doch ihre Tragödien bereiten auch den Boden für Lulus Totentanz. Regisseur Pfeiffer erreicht durch die Umkehrung der beiden Teile des Werks, "Der Erdgeist" und "Die Büchse der Pandora", einen retrospektiven Blick auf die dramatischen Ereignisse und erarbeitet ein gänzlich neues Bild der bisher immer stereotyp als "femme fatale" und "Lolita" dargestellten Lulu.

In der "in bed with .."-Spielzeit '98/'99 zeigt WELT THEATER noch die Komödie "Live Bed Show" von Arthur Smith (deutschsprachige EA; Premiere: 19.10.), "Der graue Engel" von Moritz Rinke (österr. EA; Premiere: 23.11.) und Jean Cocteaus "Die Liebenden" ("Die geliebte Stimme"/"Der schöne Gleichgültige"; Premiere: 4.1.) an außergewöhlichen Spielorten. Die Galapremieren dieser Stücke finden zugunsten des Obdachlosenprojekts "Augustin" statt.

Vorstellungen: 14.9. bis 10.10., jeweils Mi bis SA, 19 Uhr 30 Ort:
Gustinus Ambrosi-Museum, 1020 Wien, Scherzergasse 1A Karten: unter Tel 0660/7149, im dietheater-Vorverkauf u. beim ÖKS unter Tel 1780

Rückfrgehinweis: WELT THEATER,

Sabine Bauer
Tel 408 06 28/13, bauer@welttheater.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS