MAN AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung / Teil 3/3

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Fortsetzung des Aktionärsbriefes der MAN Aktiengesellschaft

Ausblick 1998/99

Die westeuropäischen Länder haben inzwischen zu einem selbsttragenden Aufschwung gefunden. Impulse werden vor allem von der sich belebenden Investitionstätigkeit in den EU-Ländern erwartet. Gute Aussichten bestehen zudem weiterhin in den NAFTA-Ländern, wenngleich dort eine Wachstumsverlangsamung zu erwarten ist. Unsicherheiten ergeben sich allerdings aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise in einigen Ländern Asiens und in Rußland, die jedoch nach unserer derzeitigen Einschätzung die positive Entwicklung des MAN Konzerns nicht wesentlich beeinträchtigen sollten.

Das Geschäftsjahr 1998/99 ist für den MAN Konzern mit guten Auftragseingängen in den ersten beiden Monaten angelaufen. Auf Basis des hohen Auftragsbestands und der guten Beschäftigung sind wir hinsichtlich der künftigen Entwicklung des MAN Konzerns sehr zuversichtlich. Die Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte hat sich technisch und unter Kostengesichtspunkten weiter verbessert; der Ausbau unserer Präsenz im Ausland wird mit Nachdruck fortgesetzt. Unter den geschilderten Rahmenbedingungen, bei denen wir zusätzliche Verwerfungen nicht unterstellen, plant der MAN Konzern ein weiteres Wachstum des Geschäftsvolumens, das einen dazu überproportionalen Ergebnisanstieg erwarten läßt.

MAN Aktiengesellschaft

DER VORSTAND

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05