Bürger wollen mitreden!

Wien (OTS) - Wie kann die klaffende Spalte zwischen den Bürgern
und den EU-Verantwortlichen überwunden werden?

Subsidiarität und Effizienz sind die Themen des informellen Oktober-Treffens der EU Staats- und Regierungschefs. Eine weitere Diskussionsrunde, die abgehoben von der Basis, mit Bürgernähe nicht viel zu tun hat?

Bürgerumfrage bringt Ergebnis

Mit einer flächendeckenden Vollbefragung erhebt EUCUSA - die European Customer Satisfaction Association - was Herrn und Frau Österreicher wirklich am Herzen liegt und welche Erwartungen Sie an Politik und Verwaltung haben. 7.500 Bürgermeister, Vizebürgermeister und Gemeindeamtsleiter sind eingeladen, sich dieser Bürgerumfrage zu stellen. Eine Gelegenheit, die sich auch die kleineren Gemeinden nicht entgehen lassen sollten. Schließlich beträgt die Teilnahmegebühr je nach Einwohnerzahl der jeweiligen Gemeinde nur zwischen öS 9.800,-- und öS 34.000,--. Inbegriffen in der Leistung ist ein Bürgerzufriedenheits-Fragebogen, der von Fachleuten, unter Mitarbeit von einigen Bürgermeistern und Bürgern, erstellt wurde und mit wissenschaftlichem Hintergrund kurz und prägnant die relevanten Kriterien abfragt. Weiters eine komplette Auswertung und Analyse mit Vergleichszahlen durch EUCUSA.

Höhepunkt der Analyse ist freilich die Überreichung des EUCUSA-KOMMUNAL-AWARDS durch EU-Kommissär Fischler an die drei Gewinner jedes Bundeslandes. Medialer Effekt und somit Werbung für die jeweilige Gemeinde inklusive!

Rückfragen & Kontakt:

EUCUSA-Presseinformationen Katrin Semler,
1200 Wien, Pappenheimgasse 8/39
Tel.: 0664/13 23 848, Tel./Fax: 01/33 42 879

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS