20 Jahre Behindertenhilfe Korneuburg

Pröll und Votruba: Behindertenhilfe braucht engagierte Menschen

Korneuburg (NLK) - Die Behindertenhilfe des Bezirkes Korneuburg
ist 20 Jahre alt: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrätin Traude Votruba kamen heute ins Wohnhaus Oberrohrbach, wo das Jubiläum gefeiert wurde. Außerdem wurde das Projekt "Pfiffikus" vorgestellt, das behinderten Menschen eine Anlehre im Sachbereich Metall ermöglicht und u.a. vom europäischen Sozialfonds gefördert wird. Landeshauptmann Pröll meinte, daß vor 20 Jahren engagierte Privatpersonen wichtige Impulse für die Behindertenpolitik in Niederösterreich festgesetzt hätten. Der eindrucksvollste Beweis dafür seien die Budgetmittel: So habe man 1978 75 Landesmillionen für die Behinderten zur Verfügung gehabt. Heuer sei es immerhin über eine Milliarde. Institutionen und Personen hätten also die Aufgabe, die Prioritäten zurechtzurücken. Landesrätin Votruba lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, die soviel in der Behinderthilfe bewirkt hätten. Gelebte Solidarität benötige engagierte Menschen. ****

In Partnerschaft mit der NÖ Landesregierung werden heute vom Verein Behindertenhilfe 85 Menschen mit besonderen Bedürfnissen in zwei Tagesheimstätten und zwei Wohnhäusern betreut.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK