AK Preisvergleich: Kontaktlinsenreiniger in Wien zu teuer

Wien (OTS) – Kontaktlinsenträger zahlen für die Reinigung ihrer Linsen in Wien immer noch ungefähr 30 Prozent mehr als in Berlin. Das zeigte eine Untersuchung der AK. Trotz Verringerung
der Preisunterschiede in den letzten Jahren, ist die
Preisdifferenz noch immer zu hoch, kritisiert die AK. ****

Das Reinigen von Kontaktlinsen kostet in Wien um fast ein Drittel mehr als in der deutschen Bundeshauptstadt. Betrug der Preisunterschied 1996 noch 40 Prozent so wurde für heuer immerhin noch ein Unterschied von 29 Prozent festgestellt. Obwohl die Unterschiede in den letzten Jahren geringer wurden, ist die Preisdifferenz zu unserem EU-Nachbarland immer noch zu groß ist, kritisiert die AK.
Getestet wurden 34 verschiedene Produkte in 28 Wiener und in 40 Berliner Optik-Fachgeschäften. Verglichen wurden dabei Reinigungsmittel für Weichlinsen, für Hartlinsen und Universalreiniger, die für Weich- und Hartlinsen verwendbar sind. Wie üblich sind die Preise mehrwertsteuerbereinigt aufgrund der unterschiedlichen Mehrwertsteuer-Sätze (Deutschland 16 Prozent, Österreich 20 Prozent).

Im Detail ergab die Untersuchung, daß in Wien Reiniger für Weichlinsen um durchschnittlich 25 Prozent, Hartlinsenreinigern um 39 Prozent und die Universalreiniger um 23 Prozent teurer sind als in Berlin. Zum Beispiel macht der Preis von 12 Stück der Oxysept Comfort Neutralisationstabletten B12 in Berlin 53 Schilling (ohne MWSt.) aus. In Wien macht der Preis für den selben Reiniger beim billigsten Anbieter 62,50 Schilling aus. Der Höchstpreis lag in Berlin bei 64 Schilling in Wien hingegen bei 75 Schilling.

Innerhalb Wien große Unterschiede:
Für ein und dasselbe Produkt kann der Preis in Wien um bis zu 92 Prozent variieren. Die AK Konsumentenschützer empfehlen, die
Preise in den Wiener Optik-Fachgeschäften zu vergleichen.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Dagmar Hemmer
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW