INTERUNFALL schüttet in der Krankenversicherung 85 Mio. ATS Gewinnbeteiligung aus

65.000 Versicherungsnehmer erhalten im September 3 Monatsprämien bar auf die Hand

Wien (OTS) - Die an der Wiener Börse notierende INTERUNFALL Versicherung AG ist aufgrund des außerordentlich guten Geschäftserfolges der Sparte Krankenversicherung im Jahr 1997 in der Lage, ihren Krankenversicherten anstelle der sonst üblichen Prämienvorschreibungen Bares auszuhändigen: nach 1997 gelangen auch im September 1998 wieder 3 Monatsprämien, in Summe rund 85 Mio. ATS, an Krankenversicherte zur Auszahlung. Konkret betrifft dies rund 65.000 Taggeld- und Sonderklasse/Mehrbettzimmer-Verträge. In den letzten 21 Jahren hat die INTERUNFALL an ihre Kunden mehr als 574 Mio. ATS an Gewinnbeteiligungen ausgeschüttet.

Die Gewinnbeteiligung wird ab einer Höhe von 1.500,-- ATS persönlich durch den INTERUNFALL Berater in Form eines Verrechnungsschecks übergeben werden. Männer im Alter von 36 bis 40 Jahren, die zum Beispiel einen Wien (Österreich) - Tarif abgeschlossen haben, können heuer mit einer Gewinnbeteiligung von ca. 4.000,-- ATS rechnen. Frauen gleichen Alters kommen gar auf 5.300,-- ATS Gewinnbeteiligung. Die garantierte Prämienrückvergütung aus der Heilkostenversicherung beläuft sich für 1997 auf insgesamt 1,5 Mio. ATS.

Die INTERUNFALL Versicherung AG betreibt die Sparte Krankenversicherung erst seit 1977 und zählt in Österreich daher zu den jüngsten privaten Krankenversicherern. Unter den Top Krankenversicherungsunternehmen rangierte die INTERUNFALL 1997 auf Platz 6.

Interunfall Versicherung Aktiengesellschaft
Presseinformation Generaldirektion
A-1011 Wien, Tegetthoffstraße 7 Tel. 01/514 03

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:
Dipl.-Ing. Gerhard Schreiber
Direktor-Stellvertreter
Tel. 01/514 03-350 Fax 01/514 03-394

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS