Medtronic gibt weltweit erste Implantation eines neuartigen Systems zur Behandlung von essentiellem Tremor und Parkinson-Syndrom in Wien bekannt

Minneapolis, MN, - Medtronic, Inc. (NYSE:MDT), gab die erste Implantation eines Kinetra(tm) Neurostimulators bekannt, ein weiterer Schritt zur Behandlung von Symptomen des essentiellen Tremors und des Parkinson-Syndroms. Da viele Patienten Elektroden auf beiden Gehirnseiten benötigen, um den Tremor und unwillkürliche Bewegungen in den Griff zu bekommen, ermöglicht der Kinetra Neurostimulator einen zweifachen Anschluß und macht die Implantation eines zweiten Impulsgenerators überflüssig.

Der Kinetra Neurostimulator enthält eine langlebige Batterie und einen Mikroprozessor und wird im Brustbereich unter die Hautimplantiert. Er verabreicht eine schwache elektrische Stimulation über zwei Elektroden, die in tiefe Hirnschichten auf beiden Seiten des Gehirns implantiert werden. Diese Stimulation blockiert die Signale, die die bekannten Symptome verursachen. Neben anderen Einstellungsmöglichkeiten kann der Kinetra Neurostimulator auch mit dem Access(tm) Therapy Controller bedient werden, der dem Patienten erlaubt, die Therapie innerhalb vom Arzt vorgegebener Grenzen selbst zu variieren.

Zwei Kinetra Neurostimulatoren wurden am selben Tag von Univ. Doz. Dr. François Alesch von der Wiener Universitätsklinik für Neurochirurgie in der Confraternität Privatklinik in Wien implantiert. Beide Patienten,ein 37-jähriger Mann und eine 70-jährige Frau, erholen sich den Umständen entsprechend gut. Die Patienten leiden beide seit mehreren Jahren unter dem Parkinson-Syndrom. Nach der Operation zeigten beide Patienten eine deutliche Verbesserung der Symptome.

"Die Operation war ein voller Erfolg.", meint Dozent Alesch, "Diese Therapie wird zu einer signifikanten Verbesserung im Befinden der Patienten führen und ihnen ermöglichen, alltägliche Tätigkeiten, wie das Binden ihrer Schuhe, selbsständiges Einnehmen von Mahlzeiten oder Anziehen wieder wahrzunehmen. Für Patienten mit bilateralen Symptomen ist dieses System ein großer Schritt vorwärts. Da nur mehr ein Impulsgeneratorimplantiert werden muß, wird die Implantation erheblich erleichtert."

Der Kinetra Neurostimulator ist die Energiequelle für die Activa* Tremor Control Therapie, die bereits in vielen Ländern der Welt -unter anderem den USA, Europa, Canada und Australien - eingesetzt wird. Die Tremor Control Therapie ermöglicht die Kontrolle von Symptomen des essentiellen Tremors und des Tremors beim Parkinson-Syndrom durch eine schwache Stimulation des Thalamus des Gehirns.

Zusätzlich wird dieses neuartige System auch bei der Behandlung mit der Activa Parkinson Control Therapie zum Einsatz kommen. Die Activa Parkinson Control Therapie funktioniert durch Stimulation des Pallidums oder des Nucleus subthalamicus und vermindert die wesentlichen Symptome des Parkinson-Syndroms- Rigor (Versteifungen der Gelenke und Muskulatur), Bradykinese/Akinese (Verlangsamung oder Unmöglichkeit von Bewegungen), sowie Gleichgewichtsstörungen.

Über eine Million Menschen leiden allein in Europa am Parkinson-Syndrom, einer degenerativen, neurologischen Erkrankung, die nach wie vor unheilbar ist. Essentieller Tremor, eine der häufigsten neurologischen Bewegungsstörungen in Europa, betrifft eine weitere Million Menschen. Diese Erkrankungen schreiten in ihrer Schwere im Laufe derZeit fort.

Michael M. Selzer, Vizepräsident und Geschäftsführer der Abteilung Neurostimulation bei Medtronic erläutert: "Der Kinetra Neurostimulator ist das beste Beispiel für ein System, das therapeutische Lösungen zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten anbieten kann."

Medtronic, Inc., Minneapolis, MN, ist der weltweit führende Medical Technology Konzern für implantierbare und interventionelle Therapien. Die Internet Adresse ist www.medtronic.com.

Rückfrgehinweis:Dr. Markus Schwarz
Public Relations
Medtronic Österreich GmbH
01/727 34-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NYSE:MDT