IMS Health bildet Joint Venture mit IHA zur Einrichtung des führenden Gesundheitsinformationsdienstes in der Schweiz

London (ots-PRNewswire) - Das global führende Unternehmen im Bereich Pharmazeutischer Informationsdienste arbeitet zusammen mit Schweizer Unternehmen für Informationsdienste.

IMS HEALTH (NYSE: RX) und das Institut für Marktanalysen AG (IHA) gaben die Bildung eines 50/50 Joint Venture bekannt, das den Namen IHA.IMS HEALTH GmbH erhalten wird. Das neue Unternehmen wird Informationsdienste für Marktforschung und Verkaufsmanagement im Gesundheitswesen anbieten, die die Verkaufs- und Marketingaktivitäten pharmazeutischer Unternehmen in der Schweiz unterstützen sollen.

"Die umfassende Abdeckung der Schweiz durch IHA, kombiniert mit der globalen Produktsuite von IMS HEALTH, bereichert in großem Maße die Angebote sowohl für unsere Schweizer als auch für unsere multinationalen pharmazeutischen Kunden," sagte Victoria R. Fash, Präsidentin und Chief Operating Officer von IMS HEALTH. "In Übereinstimmung mit unserer bekannten Übernahmestrategie baut diese Transaktion die globale Position von IMS HEALTH auf unseren Kernmärkten weiter aus."

Peter Hofer, Hauptgeschäftsführer von IHA, wird als Hauptgeschäftsführer von IHA.IMS HEALTH fungieren. Hofer weist mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Schweizer Marktforschung im Bereich Pharmazeutik und Konsumgüter auf.

"Die Partnerschaft mit IMS HEALTH bringt uns in die Lage, ein sehr viel umfangreicheres Portofolio an Informationslösungen für unsere Kunden anzubieten," sagte Hofer. "Die heutige Ankündigung unterstreicht unsere Bemühungen, unsere Serviceangebote in Marktforschung, Verkaufsmanagement und freiem Handel zu integrieren, um die aufkommenden Bedürfnisse unserer Kunden jetzt und in der Zukunft zu befriedigen."

Elisabeth Beck, Hauptgeschäftsführerin, IMS HEALTH Schweiz, wird als Hauptgeschäftsführerin von IHA.IMS HEALTH fungieren und Hofer gegenüber verantwortlich sein. Frau Beck war Hauptgeschäftsführerin von IMS Schweiz und zuletzt 17 Jahre bei IMS Deutschland in einer Vielzahl von leitenden Positionen.

IHA und IMS HEALTH werden jeweils alle Aktiva ihrer pharmazeutischen Marktforschung in der Schweiz in das Venture einbringen, und IMS HEALTH wird eine nominale Barzahlung an IHA leisten. Diese Transaktion wird nicht für die Bilanzen des Jahres 1998 gewertet werden und nominell in die Bilanzen für 1999 von IMS HEALTH eingehen.

IHA mit Sitz im schweizerischen Hergiswil ist der Schweizer Marktspezialist für Marktforschung in Gesundheitswesen, Stichproben-Informationen über Haushalte, elektronische Medien und ad hoc-Analyse. Weitere Informationen (in deutscher Sprache) stehen im Internet unter http://www.ihagfm.ch zur Verfügung.

IMS HEALTH ist der weltweit führende Anbieter von Informationslösungen für die Bereiche Pharmazeutik und Gesundheitswesen. IMS HEALTH bilanzierte 1997 ein fundiertes Einkommen von mehr als $1 Mrd. und operiert in mehr als 90 Ländern. IMS HEALTH ist der größte Partner der pharmazeutischen Hersteller mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in diesem Industriebereich. Zu den Kernprodukten und Diensten, die in die täglichen Abläufe der Kunden integriert sind, gehören: Die Erforschung des Marktes für verschreibungspflichtige und frei verkäufliche Produkte, Informationen über Verkaufsmanagement zur Optimierung der Produktivität des Verkaufspersonals, technische Verkaufslösungen für die Entscheidungsfindungen im Verkauf und Marketing sowie Angebote an technischen Systemen und Informationen, die die Gesundheitsfürsorge unterstützen. Weitere Informationen sind unter http://www.imshealth.com erhältlich.

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die zukunftsbezogene Annahmen nach den Vorbehaltsklauseln im US-Wertpapierprozeßrecht von 1995 darstellen können. Obwohl IMS HEALTH davon überzeugt ist, daß die Erwartungen, die in solchen zukunftsbezogenen Annahmen ausgedrückt sind, berechtigt sind, kann keine Garantie abgegeben werden, daß diese Erwartungen sich als richtig erweisen werden. Diese Mitteilung kann Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten, die dazu führen können, daß die tatsächlichen Ergebnisse von IMS HEALTH wesentlich von diesen zukunftsbezogenen Annahmen abweichen. Zu den Faktoren, die zu diesen Abweichungen führen oder beitragen können, gehören, unter anderen, (i) die Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb auf globaler Basis, darunter Fluktuationen beim Wert ausländischer Währungen im Verhältnis zum US-Dollar und die Fähigkeit, sich gegen diese Risiken abzusichern, (ii) das Ausmaß, in dem IMS HEALTH über Ankäufe zu wachsen sucht, und die Fähigkeit, Übernahmemöglichkeiten zu erkennen und zu befriedigenden Bedingungen durchzuführen, (iii) die Fähigkeit, neue oder fortgeschrittene Technologien und Systeme für die Geschäftsbereiche auf kostengünstige Weise zu entwickeln, (iv) regulatorische und legislative Initiativen, besonders auf dem Gebiet der medizinischen Schweigepflicht, und (v) Verschlechterung der ökonomischen Bedingungen, besonders in den Wirtschaftsbereichen Pharmazeutik, Gesundheitswesen, Informationstechnologie oder andere, in denen Kunden von IMS HEALTH tätig sind.

ots Originaltext: IMS Health
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Michael Gury von IMS Health,
Tel. (GB) 171-393-5864
Unternehmensnachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder per Fax, (USA) 800-758-5804, Durchwahl 115785
Webseite: http://www.imshealth.com
Webseite: http://www.ihagfm.ch

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE