OeNB-Erläuterungen zum Wochenausweis d.OeNB v.31.August 1998

Wien (OTS) - Die Netto-Währungsreserven verzeichneten seit
23. August 1998 eine Abnahme um 0,4 Mrd S auf 265,7 Mrd S.
Dabei ergab sich bei der Devisenposition eine Reduktion von
3,2 Mrd S auf 203,1 Mrd S, die insbesondere auf kurzfristige Wertpapiertransaktionen in Höhe von 3,1 Mrd S zurückzuführen
war, die allerdings im gleichen Ausmaß die Verbindlichkeiten gegenüber ausländischen Kreditinstituten beeinflußten. Weitere Abnahmen resultieren aus einer Zahlung an die Europäische Kommission über 1,4 Mrd S und aus buchmäßigen Kursverlusten
in Höhe von 1,1 Mrd S. Demgegenüber war aus dem Devisenhandel
eine Zunahme um 1,7 Mrd S zu verzeichnen.

Gesamtrefinanzierung (Positionen "Eskontierte Wechsel" und "Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften")
Die im Rahmen der Gesamtrefinanzierung beanspruchten Mittel erhöhten sich gegenüber der letzten Bankwoche um 1,1 Mrd S auf 42,9 Mrd S. Diese Veränderung ist auf Zuwächse bei den GOMEX-Transaktionen (+ 2,0 Mrd S) zurückzuführen, während eine geringere Ausnützung bei der Tenderfazilität (- 0,6 Mrd S)
und der Wechselrefinanzierung (- 0,3 Mrd S) zu verzeichnen ist.

Die zum Stichtag offenen Offenmarkt-Tendergeschäfte waren
zu einem Fixzinssatz von 3,2% p.a. abgeschlossen. Der aktuelle Diskontsatz beträgt 2,5% p.a., der GOMEX-Satz beläuft sich auf 3,4% p.a.

Gesamtumlauf (ohne "Verbindlichkeiten gegen ausländische Kreditinstitute und Währungsinstitutionen")
Im Vergleich zur Vorwoche erhöhte sich der Gesamtumlauf um
1,4 Mrd S auf 218,4 Mrd S, wobei der Giralgeldumlauf um
0,2 Mrd S auf 58,8 Mrd S sank und der Banknotenumlauf um
1,6 Mrd S auf 159,6 Mrd S stieg.
Der bisherige Jahresdurchschnitt des inlandswirksamen Gesamt-umlaufes beträgt 219,3 Mrd S, d.i. um 0,9 Mrd S oder 0,4 %
weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bedingt durch die Veränderung des Banknotenumlaufes
verzeichnete in der abgelaufenen Bankwoche der Bargeldumlauf einschließlich des im Wochenausweis nicht aufscheinenden Scheidemünzenumlaufs (ohne Gold- und Silbergedenkmünzen) eine Zunahme um 1,6 Mrd S auf 167,5 Mrd S.

Wochenausweis vom 31. August 1998

Veränd.seit 23. 8.1998 AKTIVA Schilling in Mio S

Gold ...................................... 14.835.234.411,97 - 56 Devisen und Valuten ....................... 203.112.955.182,41 - 3.242 Forderungen aus der Beteiligung an der
Europäischen Zentralbank (EZB) ............. 1.641.715.277,00 + 2

Andere Forderungedn gegen die EZB ......... 35.393.717.145,30 + 36 Sonderziehungsrechte im Rahmen des
Internationalen Währungsfonds (IWF) ....... 2.003.125.011,08 - 130 Forderung aus der Beteiligung
am IWF ........... 19.732.196.820,00
abzüglich:
Nicht abberufener Teil
der Quote ........ 4.729.827.287,37 15.002.369.532,63 - 125 Andere Forderungen gegen den IWF .......... 937.647.200,00 - 8 Forderungen aus Krediten an
ausländische Notenbanken .................. 56.196.000,00 - 1 Scheidemünzen ............................. 1.228.962.925,94 + 2 Eskontierte Wechsel ....................... 13.781.746.645,35 - 246 Forderungen aus ERP-Krediten
d. Nationalblocks ........................ 7.770.573.936,00 + 76 Wertpapiere aus Offenmarktgeschäften ...... 29.111.000.000,00 + 1.340 Forderung gegen den Bundesschatz .......... 2.858.159.120,76 + 13 Andere Aktiven ............................ 44.708.522.512,47 - 222 ------------------- 372.434.180.100,91 ===================

PASSIVA

Grundkapital .............................. 150.000.000,00 -- Reserven .................................. 136.642.349.657,50 -- Banknotenumlauf ........ 159.632.000.290,00 +1.617 Sofort fällige Verbindlichkeiten
a) gegen inländische
Kreditinstitute
58.636.938.318,03 - 183
b) gegen ausländische
Kreditinstitute und Wäh-
rungsinstitutionen
7.253.689.331,85 -3.126
c) gegen öffentliche
Stellen und son-
stige inländische
Verbindlichkeiten
180.224.493,63 66.070.852.143,51 - 23 -3.332 ---------------------------------- -------------- Gesamtumlauf (Banknotenumlauf + sofort fällige
Verbindlichkeiten) ..................... 225.702.852.433,51 - 1.716 Ausgleichspost zu den vom IWF zugeteilten
Sonderziehungsrechten .................. 2.973.113.843,00 - 25 Sonstige Passiven ......................... 6.965.864.166,90 - 820 ------------------- 372.434.180.100,91 ===================

Direktorium
der
Oesterreichischen Nationalbank

Dr. Liebscher e.h. Dr. Duchatczek e.h.

Erläuterungen zum Wochenausweis der
Oesterreichischen Nationalbank vom 31. August 1998

Bewertung: Gold ................ S 60.000,-- für 1 kg fein
Devisen und Valuten ............ Aktuelle Kurse der Wiener Börse

Zinssätze:Diskontsatz (Bankrate) seit 19.Apr.1996 ..... 2,5 % p.a. Lombardsatz seit 19. Apr.1995 . ...................... 4,75 % p.a.

Forderung gegen den Bundesschatz:

Wegen vor 1989 emittierter Silbergedenkmünzen Schilling

Einlösungsverpflichtung des Bundes ......... 18.533.044.870,76 abzüglich:
In Umlauf befindlich .................... 15.197.123.825,00 Kassenbestand der OeNB .................. 477.761.925,00 ----------------- 2.858.159.120,76

Rundungen bei den Veränderungen können Rechendifferenzen ergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr. (+1) 404 20 DW 6666
Internet: http://www.oenb.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/OTS