Meritor bringt Serie von Einzelfrontaufhängungen auf den Markt

Hannover, Deutschland (ots-PRNewswire) - Meritor Automotive, Inc. (NYSE: MRA) hat die Verfügbarkeit einer neuen Linie von Einzelfrontaufhängungssystemen (IFS-Systeme) für die Absatzmärkte der Bereiche Bus, Coach und Wohnwagen bekanntgegeben. Die IFS-Systeme werden in Zusammenarbeit mit Strepavara S.p.A. entwickelt.

Die Ankündigung wurde auf einer Sonderpressekonferenz anläßlich der IAA-Nutzfahrzeugmesse in Hannover gemacht.

"Die Einzelfrontaufhängungssysteme von Meritor sind ideal für Kunden, die verbesserte Fahreigenschaften und Handhabung über einen konventionellen I-Beam-Entwurf wünschen," sagte Glen Swanson, Produkt Manager für den Bereich Busse und Coaches bei Meritor. "Unsere IFS-Systeme können auf die besonderen Eigenschaften jedes Fahrzeugs zugeschnitten werden, inklusive vorgefertigter Module und Entwürfe für Spurstangen-Verbindungen."

Meritor wird sechs IFS-Ausführungen für eine Bruttolast der Vorderachsen (Gross Axle Weight Ratings, GAWR) von 7.000 Pfund (3,2 t) bis 18.000 Pfund (8,2 t) anbieten. Jede Ausführung ist mit einer Vielzahl von Bremsoptionen erhältlich, darunter für Entwürfe für Nocken, Luft-Scheibe und Hydraulik-Scheibe. Das IFS-System verwendet außerdem Naben, Trommeln und Rotoren nach Industriestandard.

Zu den anderen Eigenschaften der IFS-Systeme von Meritor gehören:

-Geringere ungefederte Massen für eine bessere Lenkungs- und Handhabungsreaktion; sorgt für Reifenkontakt mit der Straße für sichereres Manövrieren und Bremsen

-Kugelförmige Gelenkverbindungen für ein im Vergleich zu anderen Entwürfen der Wettbewerber reduziertes Gewicht des Aufhängungsmoduls

-Niedriger gelegter Laufmittelpunkt und ein um 56 Grad gedrehter Winkel für eine verbesserte Manövrierfähigkeit um die Ecken

-Die dynamischen Verbindungseigenschaften können individuell zugeschnitten werden, um dem Fahrer unter erschwerten Wendebedingungen oder in harten Bremssituationen ein feineres "Gefühl" zu ermöglichen

-Eine Aufhängungsgeometrie, die dafür geschaffen ist, die Fahrzeugeigenbewegung beim Bremsvorgang zu reduzieren und einen gleichbleibenden Berechnungswinkel für eine verbesserte Kontrolle während des Bremsvorgangs sicherzustellen

-Auch erhältlich ist die Option eines zugeschalteten ABS

Die Meritor IFS-Systeme sind vorgefertigte Entwürfe, die auf die Leistungs- und Verpackungsanforderungen der Abnehmer von Originalausstattern zugeschnitten werden können.

Das Unternehmen Meritor, das 1997 Umsätze von $3,3 Mrd. aufwies, ist ein weltweiter Anbieter einer großen Bandbreite von
Komponenten und Systemen für Transport-, Spezial- und Leichtfahrzeuge. Meritor besteht aus zwei Geschäftsbereichen: Heavy Vehicle Systems ist ein führender Anbieter von Antriebssystemen und -komponenten für mittlere und Schwerlastkraftwagen, Anhänger und Gelände- und Spezialfahrzeuge, die in den Bereichen Militär, Bus und Coach, Feuerwehr und Rettung Verwendung finden; Light Vehicles ist ein bedeutender Anbieter von Systemen der Bereiche Dach, Türen, Zugangskontrolle und Sitzjustierungen, von Elektromotoren, Aufhängungssystemen und Rädern für Personenkraftwagen, Leichtlastkraftwagen und Sportfahrzeuge.

ots Originaltext: Meritor Automotive, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Brenda A. Meerschaert, Tel. (USA) 248-435-1112, Email meerscba@meritorauto.com,
oder
D. Mike Pennington, Tel. (USA) 248-435-1933, Email pennindm@meritorauto.com, beide von Meritor
Unternehmensnachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder per Fax, (USA) 800-758-5804, Durchwahl 762401
Webseite des Unternehmens: http://www.meritorauto.com

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/12