DEMOKRATEN: DAMIT WIRTSCHAFT ARBEIT SCHAFFT

König: "Wahlziel 1999 ist der Einzug ins Parlament und in die Landtage"

Wien (OTS) - "Unser Wahlziel 1999 ist der Einzug ins Parlament
und in die Landtage,"

sagte Ewald König, Bundesvorsitzender der DEMOKRATEN, bei einem Vortrag in RIGA/Lettland vor Auslandsösterreichern.

"Hannes Farnleitner, Österreichs Wirtschaftsminister, der die Wirtschaft nur vom Hören sagen kennt, ist unser fleißigster Helfer. Seine erste Blamage, den Vignettenskandal konnte er noch vorübergehend verschleiern. Sein Führungs- und Organisationstalent sind dann in Lassing richtig deutlich geworden, seine Traummännleinvorstellungen vom Verkaufsverbot der Firma Meinl haben ihn entlarvt. Jetzt kommen auch andere, durch sein Beamtengehabe verschuldete Mängel im Dunstkreis des Wirtschaftsministeriums an die staunende Öffentlichkeit. Etwa das Vorhaben in den schutzbedürftigen niederösterreichischen Donauauen eine 122 Hektar große Schottergrube zu errichten.

Wir DEMOKRATEN bringen all diese skandalösen Vorfälle im Parlament zur Sprache: Mit einer österreichweiten Unterschriftensammlung gemäß § 100 Nationalratsgeschäftsordnung."

D E M O K R A T E N DAMIT WIRTSCHAFT ARBEIT SCHAFFT

http://www.demokraten.at

Rückfragen: Ewald König, BV der DEMOKRATEN, Tel.: 01/409 64 80, End

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/02