Mythos Romy in Laxenburg

Schneider-Filmretrospektive und Ausstellung

St.Pölten (NLK) - Das im Alten Schloß und im Forsthaus von Laxenburg ansässige Film Archiv Austria veranstaltet aus Anlaß des Geburtstages von Romy Schneider, der sich heuer im September zum 60. Mal jährt, eine Ausstellung und Filmretrospektive der vielschichtigen Künstlerin.

58 Filme hat die grandiose Schauspielerin hinterlassen, bei der sie so unterschiedliche Rollen wie einfache Landmädchen ("Die Deutschmeister"), Kaiserinnen und Königinnen (wie z.B. die "Sissi"-Filme) oder Mörderinnen ("Trio Infernal") dargestellt hat. Neben den genannten Streifen wird der Filmzyklus "Romy Schneider" auch "Die Unschuldigen mit den zarten Händen", "Otley", "Die Halbzarte", "Was gibt’s Neues, Pussy?", "Die zwei Gesichter einer Frau", "Das Verhör", "Ludwig II.", "Die Spaziergängerin von Sans-Souci" und "Der gekaufte Tod" umfassen. Beginnzeiten der bis 4. Oktober laufenden Retrospektive im Schloßtheater sind jeweils Samstag 16 und 18.30 Uhr sowie Sonntag 18.30 Uhr, die Karten kosten im Vorverkauf 100 Schilling, Informationen zum detaillierten Programm unter den Telefonnummern 02236/71226 und 02236/71449.

Parallel zum Filmzyklus bringt eine Ausstellung im Schloßtheater den "Mythos Romy" näher. Die Ausstellung läuft bis 27. September und ist an Freitagen, Samstagen und Sonntagen von 15 bis 19 Uhr sowie während der Filmvorstellungen zu einem Eintrittspreis von 25 Schilling zugänglich, der Erwerb einer Kinokarte berechtigt zu freiem Eintritt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK