Sachsenring Automobil.: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Zwickau (ots-ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Sachsenring plant Übernahme von MiTRAS - Gruppe, Weiden DM 1,0 Mrd. Umsatz in 1999 erwartet

Der Vorstand der Sachsenring AG, Zwickau, und die Geschäftsführung der MITRAS-Gruppe, mit Stammsitz in Weiden, verständigten sich am vergangenen Wochenende dahingehend, daß die MITRAS-Gruppe im 4. Quartal 1998 an den Sachsenring-Konzern verkauft werden soll. Mit Vorlage der endgültigen und befriedigenden Due Diligence - Prüfungsergebnisse wird der SAG-Aufsichtrat Ende September über die Zustimmung entscheiden. Damit unterlegt der Vorstand der SAG bereits veröffentlichte Berichte zu einer geplanten Übernahme mit konkreten Angaben.

Die MITRAS-Gruppe gilt als Spezialist für die Verarbeitung von Kunststoffen bei großflächigen Exterieur- und Interieurteilen in der Automobil-, Luftfahrt- und Schienenfahrzeugtechnik. MITRAS fertigt an 5 deutschen- (alte Bundesländer 4, neue Bundesländer 1) und 2 englischen Standorten sowie in Frankreich, Schweden, Spanien, Tschechien, Finnland und Türkei. Die Unternehmensgruppe hat in den zurückliegenden Jahren erhebliche Investitionen in modernste Fertigungseinrichtungen getätigt und gleichzeitig ihre Position als europäischer Marktführer der Branche behauptet.

Sachsenring hat sich in den vergangenen Jahren auf die Fahrzeugsystemtechnik und den Sonderfahrzeugbau spezialisiert. Mit der Übernahme von MITRAS erfolgt eine Kerngeschäftsfelderweiterung und ein Ausbau der Leichtbautechnik im Fahrzeugsystem- und Sonderfahrzeugbau. Weitere Marktvorteile ergeben sich durch verfahrenstechnische Potentiale der MITRAS-Gruppe in sog. Synergie-bereichen. So ist beispielsweise eine kurzfristige Serieneinführung des von Sachsenring entwickelten und geschützten Fertigungsprogramms GST (Gunnery-Stop-Technology) gegeben. Bei GST handelt es sich um einen neuen Bausatz für leichtgepanzerte Fahrzeuge, der, wegen seines Gewichtsvorteils, während der Serienfertigung der Automobilhersteller ohne Modifikationen am Fahrwerk montiert werden kann und der zugleich der Beschußklasse B4 entspricht.

Der Umsatz der MITRAS-Unternehmensgruppe erreicht im laufenden Geschäftsjahr annähernd DM 400,0 Mio. (Plan 01.04.98 - 31.03.1999). Die Gruppe beschäftigt insgesamt rd. 1.700 Mitarbeiter. Mitras wurde 1991 aus der Flachglas AG ausgegliedert und hat seither eine erfolgreiche Umstrukturierungsphase vollzogen.

Mit dem Kauf soll eine 100%ige Eingliederung der MiTRAS Industries Holding GmbH in die Sachsenring Automobiltechnik AG vollzogen werden. Europaweit beschäftigt die Sachsenring AG dann über 3.100 Mitarbeiter. Der Auftragsbestand im Konzern erhöht sich im Falle der Übernahme auf nachhaltig rd.DM 3,0 Mrd. und schafft somit eine solide Grundlage für eine Umsatzerwartung von DM 1,0 Mrd. in 1999.

Mit der Übernahme der MITRAS-Gruppe vollzieht Sachsenring einen wesentlichen Schritt der Internationalisierung und wäre künftig an allen bedeutenden europäischen Standorten präsent.

Sachsenring Automobiltechnik AG Zwickau

Rückfragen zu richten an SAG-Pressestelle, Zwickau, Tel 0375/5096-287

Vorstand Sachsenring Automobiltechnik AG

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08