klax.max. ? einfacher geht? s nicht: Aufladen mit Kreditkarte - ganz ohne Rubbelkarte

Wien (OTS) - max.0676 hat wieder einmal die Nase vorn: zum
Aufladen von klax.max., der cleveren Handywertkarte, sind klax.max. Kunden ab sofort jetzt erstmals völlig unabhängig von Geschäftsöffnungszeiten und Rubbelkarten. Das Aufladen von Österreichs cleverster Handywertkarte ist jetzt nämlich ganz unkompliziert per Kreditkarte möglich.

Über einen 4stelligen klax.kreditkartencode. können Kunden ihr Guthaben jederzeit und an jedem Ort (auch im Ausland) wieder auffüllen. Und das erstmals ohne Rubbelkarte! Alle klax.max. Kunden, die bereits Roaming über Kreditkarte in Anspruch nehmen, können jetzt auch ihren klax.kreditkartencode. ohne zusätzlichen Aufwand zum Aufladen verwenden. Dieses spezielle Service gilt sowohl für Visa-als auch Mastercardinhaber.

klax.max. Kunden, die ihr Guthaben über Kreditkarte aufladen, haben darüber hinaus den Vorteil, zwischen ATS 500,- und ATS 1.500,- einen Betrag in ATS 100er-Schritten frei zu wählen. Somit ist es erstmals möglich, z.B. auch ATS 700,- oder ATS 1.200,- aufzuladen.

Das Anforderungsformular für den 4stelligen klax.kreditkartencode. erhalten Kunden ebenfalls ganz unbürokratisch unter der 24 h klax.line. 0676/2030.

klax.max. Kunden können inzwischen in 61 Ländern, in denen max.mobil. derzeit mit 100 Partnernetzen Roamingverträge hat, uneingeschränkt telefonieren.

Rubbelkarten zum Aufladen sind nach wie vor zu ATS 500,-; 1.000,- und 1.500,- bei 700 max.partnern., 700 Tankstellen (Agip, Aral, BP, Esso, OMV, Shell), 3000 Trafiken, Libro- u. BAWAG-Filialen sowie Wienerwald-Raststätten erhältlich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Mag. Manuela Bruck bei max.mobil. unter der Telefonnummer 01/79585-6223.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS