Turbon International AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Hattingen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Turbon International AG Hattingen
Andreas Ullrich Tel. +49 (0)2324 504118 - Fax +49 (0)2324 504156

Mitteilung der Turbon International AG

Zwischenbericht 01.01.1998 bis 30.06.1998

Sehr geehrte Aktionäre,

mit diesem Aktionärsbrief unterrichtet Sie die Turbon International AG über den Geschäftsverlauf der Turbon Gruppe im ersten Halbjahr 1998.

Turbon International entwickelt, produziert und vertreibt schriftbildendes Druckerzubehör für nahezu alle im Markt vertretenen Laser-, Ink Jet-, Dot Matrix- und Thermo Transfer Drucker. Turbon verfügt über Produktionsstätten in Europa, Asien und USA.

Umsatz und Ergebnis

Der Konzernumsatz konnte im ersten Halbjahr auf 134,6 Millionen DM gesteigert werden (Vorjahr 122,6 Millionen DM). Dies entspricht einer Steigerung von 9,8 % gegenüber der Vorjahresperiode. Das Wachstum ist überwiegend einem deutlichen Anstieg beim Umsatz mit Laser Cartridges zuzuschreiben.

Mit dem höheren Umsatz stiegen auch die Ergebniszahlen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg um 5,1 % auf 10,4 Millionen DM (Vorjahr 9,9) und der Überschuß um 7,0 % auf 6,1 Millionen DM (Vorjahr 5,7).

Die Ergebniszahlen sind im Vergleich zum Umsatz weniger stark gestiegen. Dies ist die Folge des nach wie vor sehr großen Margendrucks. Wir reagieren auf diesen Margendruck mit weiteren Kostensenkungen in den einzelnen Unternehmen und auch mit Veränderungen in unserer Unternehmensstruktur.

Veränderungen in den Gruppenunternehmen

Die Zusammenlegung der englischen Unternehmen geht gut voran. Bis zum Jahresende werden die drei Gesellschaften unter dem Dach der Kores Nordic Great Britain zusammengeführt sein. Ein Großteil der Produktion der Keytec Industries wird in diesem Zusammenhang nach Thailand verlagert. Diese Verlagerung läuft reibungslos und wird bis zum 31.03.1999 abgeschlossen sein. Insgesamt erwarten wir aus dieser Restrukturierung Kostenersparnisse von über 1,0 Millionen GBP bereits für 1999.

Auch in den USA finden zur Zeit Veränderungen statt, die zu deutlichen Einsparungen führen werden. Diese Veränderungen betreffen insbesondere die Unternehmen JetFill und Laser Ink. Beide Unternehmen werden zu reinen Entwicklungs- und Produktionsstätten umgewandelt. Sämtliche Verwaltungs- und Vertriebsfunktionen sowie ein Großteil der Distribution werden ab 1999 durch Turbon USA und Curtis Young übernommen. Ziel dieser Maßnahmen sind Kosteneinsparungen von 1,5 Millionen US-Dollar jährlich ab 1999.

Die Verschmelzung der Kores Nordic Deutschland GmbH auf die Turbon International AG rückwirkend zum 1. Januar 1998 ist abgeschlossen. Hierdurch werden wir weitere Einsparungen durch Synergien, insbesondere im Bereich der Verwaltung erzielen. Darüber hinaus werden Steuerersparnisse durch die Nutzung der Verlustvorträge der ehemaligen Kores GmbH ermöglicht.

Investitionen und Akquisitionen

Neben den Restrukturierungsmaßnahmen steht in 1998 der weitere Ausbau unserer Marktposition im Bereich der NonImpact Produkte im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir haben dieses Jahr erheblich in die Erweiterung unserer Produktionsstätten für Toner in Deutschland und den USA investiert. Wir werden ab dem ersten Halbjahr 1999 über eine verdoppelte Produktionskapazität für Tonerpulver verfügen. Daneben wird die Produktionsflexibilität durch die Verdopplung der Anlagenzahl erheblich erhöht.

Weiterhin stehen wir derzeit in Verhandlungen mit verschiedenen Laser Cartridge Remanufacturing Unternehmen und gehen davon aus, daß zumindest eine Akquisition in 1998 abgeschlossen sein wird. Hierdurch wird sich unsere bereits gute Position in diesem Markt weiter verbessern.

In der neuen Struktur werden wir dann in 1999 erstmals mehr Umsatz mit NonImpact Produkten als mit Impact Produkten erzielen. Dieses ist ein Meilenstein für unsere Firmengruppe. Damit zählen wir weltweit zu den wenigen Unternehmen, denen der Umbruch von den traditionellen Drucktechnologien (Farbbandkassetten) hin zu den modernen Drucktechnologien (Laser, Ink Jet, TTR) nachhaltig gelungen ist. Dieser Erfolg wurde ohne zwischenzeitliche Umsatz oder Ergebniseinbrüche erreicht.

Ausblick

Nach einem sehr guten ersten Quartal ist das Umsatzwachstum in den Monaten April bis August geringer ausgefallen. Aus heutiger Sicht gehen wir von einem Konzernumsatz 1998 in Höhe von 265,0 Millionen DM aus. Dieses entspricht einer Steigerung um 12,5 % gegenüber dem Vorjahresumsatz von 235,5 Millionen DM. Trotz des bereits erwähnten großen Margendrucks, ist es unser Ziel, das Ergebnis proportional zum Umsatzwachstum zu steigern. Sollte dieses Ziel erreicht werden, steht auch der Wiederaufnahme einer Dividendenzahlung nichts im Weg.

Der Vorstand

Auf einen Blick 1-6/1998 1-6/1997

Umsatz 134.622 122.587

Personalaufwand 37.056 36.296

Abschreibungen 6.345 6.399

Ergebnis der gewöhnl. 10.356 9.931 Geschäftstätigkeit

Überschuß 6.103 5.713

Alle Angaben in TDM

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02