Einladung zur Pressekonferenz am Montag, den 31.8.1998, um 11.30 Uhr im AKH-Hörsaalzentrum, Ebene 7, Kursraum 12, 1090, Währinger Gürtel 18 - 20

Wien (OTS) - ALKOHOLMISSBRAUCH, RAUCHEN, STRESS, KINDERUNFÄLLE Europäische Gesundheitspsychologen bieten Strategien zur Gesundheitsvorsorge und Verbesserung der Lebensqualität

Sehr geehrte Frau Redakteurin, sehr geehrter Herr Redakteur!

Psychische Probleme betreffen alle Altersgruppen. Kleinkinder sind nicht - wie Erwachsene - hauptsächlich durch ihre Konsumgewohnheiten gefährdet, Schaden an ihrer Gesundheit zu nehmen, sondern die "Kinderkrankheit" Nummer 1 heißt Unfälle. Nahezu 12.000 Kinder im Alter zwischen 0 und 6 Jahren verunfallen pro Jahr in Österreich so schwer, daß ein Spitalsaufenthalt notwendig wird.

Krankmachenden Belastungen sind häufig Erwachsene ausgesetzt. Hier fällt auf, daß vor allem die 31-45jährigen häufig an Streß leiden (51,9%). Die Belastungen sind hauptsächlich: starker Zeitdruck (20,6%), Konflikteam Arbeitsplatz (8,2%), Überlastung im Zusammenhang mit "Haushalt, Kinder, Beruf" (6,6%). Männer reagieren in solchen Fällen häufiger mit erhöhtem Alkoholkonsum, während Frauen zu exzessivem Rauchen neigen. Man rechnet, daß 10% aller Beschäftigten alkoholkrank oder alkoholgefährdet sind. Die Unternehmen müssen für alkoholbedingte Krankenstände etwa 1,25 -2,5% der Lohn- und Gehaltssummen aufwenden.

Gesundheitspsychologen haben zu diesen und anderen relevanten Gesundheitsproblemen Interventions- und Präventionskonzepte entwickelt, die sie anläßlich des 12. Kongresses der Europäischen Gesundheits-psychologen vom 31.8.-2.9.1998 im Wiener AKH präsentieren und diskutieren.

TEILNEHMER
Senta FESELMAYER
Präsidentin des Berufsverbandes Österreichischer Psychologen Hannah McGEE, Universität Dublin
President elect der European Health Psychology Society
Rudolf SCHOBERBERGER, Institut für Sozialmedizin Kongreßpräsident
Ralf SCHWARZER, Freie Universität Berlin
Präsident der European Health Psychology Society

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Dr. Rudolf Schoberberger
Tel: 01 / 408 56 81 / 77

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS