Gebert: Raumordnungskonzept für Wiener Umland im Süd-Osten Niederösterreichs

Große Infrastrukturvorhaben bedingen vorausschauende Planungen und Regionalmanagement

St. Pölten, (SPI) – "In den nächsten Jahrzehnten stehen im Wiener Umland im Süd-Osten Niederösterreichs große Infrastrukturvorhaben vor ihrer Verwirklichung. Dazu zählen die B 301, die Flughafenschnellbahn sowie der Ausbau des Internationalen Flughafens Schwechat. Diese Projekte sind nicht nur ein gewaltiger Eingriff in die Region, sie stellen auch die Raumordnung vor neue Herausforderungen", stellt der Schwechater SP-Landtagsabgeordnete Richard Gebert heute fest.****

"Um Fehler der Vergangenheit zu vermeiden sollte parallel zu den Planungen dieser Projekte ein umfassendes Raumordnungskonzept für das Wiener Umland im Süd-Osten Niederösterreichs erstellt werden. Es soll zu keinen unkontrollierbaren Ansiedelungen und einem "Wildwuchs" von Industrien und Einkaufszentren mehr kommen, wie dies in einigen anderen Region passiert ist", so Gebert weiter. Wir müssen der Bevölkerung eine geordnete, gesicherte und vernünftige Entwicklung garantieren – nur damit kann die Lebensqualität gesichert werden. "Jedenfalls wäre dieser Bereich für den vor kurzen eingesetzen Regionalmanager ein erstes wichtiges Betätigungsfeld. Hier ist außer Ankündigungen noch nichts passiert", so der Schwechater Abgeordnete abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI