Schulferien: LIF-Alkier langfristig für schüler-autonome Ferientage

Wiener Liberale hoffen auf baldige Umsetzung von kurzfristigen Verbesserungsvorschlägen bei Ferienordnung

Wien (OTS) Die Wiener Liberalen sind über die nun breit geführte Diskussion zur Änderung der Ferienordnung erfreut. "Der zur Diskussion stehende Vorschlag der Elternvereine orientiert sich stark am Liberalen Modell, das unser Bundesforum im Frühjahr beschlossen hat", so Wolfgang Alkier, Bildungssprecher der Wiener Liberalen. Damit sollten wenigstens kurzfristig die größten Nachteile der geltenden Ferienordnung, wie zu lange Sommerferien oder zu lange ferienlose Intervalle, möglichst bald gelöst werden.

Langfristig stellt sich der liberale Abgeordnete allerdings ein Kontingent sogenannter "schüler-autonomer" Tage vor. "Dieses Modell hätte zum Beispiel den Vorteil, daß SchülerInnen nicht "krank" würden oder daß individuelle Beurlaubungen nicht vom Gutdünken abhängen müßten", so Alkier, der damit auf die Problematik unterschiedlicher schulautonomer Tage bei mehreren schulpflichtigen Kindern innerhalb einer Familie hinwies.

Die schülerautonomen Tage sollten nicht zusätzlich, sondern anstelle beispielsweise einer Sommerferienwoche, der Semesterferien oder der schulautonomen Tage eingeführt werden. Laut Alkier könne dieses Modell auch zur Absenkung der LehrerInnenarbeitslosigkeit durch Teilzeitarbeitsmodelle führen. "Für uns Liberale stehen bei allen kurz- und langfristigen Vorschlägen zur Ferienordnung die Kinder im Vordergrund. Bei unseren Modellen würden freilich auch Eltern und LehrerInnen profitieren", so Alkier abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81553

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW