LR Bauer: Grundsätzliche Zustimmung der Spitalserhalter für Einrichtungen zur Schlaganfall-Akutbehandlung

Flächendeckende "Stroke Units" in Niederösterreich gesichert

St. Pölten (SPI) - "Bei einem Spitzengespräch der Spitalserhalter der Krankenhäuser Wr. Neustadt, Horn, St. Pölten und Mistelbach sowie der beiden Landeskrankenhäuser Klosterneuburg-Gugging und Mauer bei Amstetten stimmten gestern, am 26. August, die Spitalserhalter der Einrichtung sogenannter "Stroke-Units" zur Schlaganfall-Akutbehandlung an ihren Krankenhäusern grundsätzlich zu. Damit ist das Vorhaben des Landes Niederösterreich, flächendeckend neurologische Schlaganfall-Akutstationen einzurichten, gesichert", stellt Gesundheitslandesrat Dr. Hannes Bauer in einer ersten Stellungnahme fest.****

Wird ein Schlaganfall frühzeitig erkannt und innerhalb von 180 Minuten entsprechend ärztlich versorgt, so hat man gute Chancen, den Schlaganfall ohne Folgen bzw. mit geringeren Folgen zu überstehen. "Wir beginnen an den genannten Standorten jeweils mit einem Ausbau von vier bis sechs Stroke-Unit-Betten im Rahmen einer neurologischen Station, wobei das Gesundheitsressort pro Bett 1 Million Schilling aus einer Sonderfinanzierung zu den Errichtungskosten zuschießen wird", so Bauer weiter.

Es gilt als erwiesen, daß bei "Stroke Units" im Vergleich zur Behandlung in medizinischen Allgemeinstationen die Sterberate nach Schlaganfällen um 20 Prozent geringer ist und daß deutlich bessere Ergebnisse im Hinblick auf bleibende Behinderungen erzielt werden. In Niederösterreich sterben jährlich 2.000 Menschen an Schlaganfällen, 10.500 Menschen leben mit den Folgen eines Schlaganfalles. Durch die Einrichtung der "Stroke Units" und bei entsprechender Aufklärung der Bevölkerung könnte die Sterblichkeit jährlich um 400 Personen gesenkt werden, die Spätfolgen würden zudem deutlich reduziert. "Nach der heutigen Zustimmung müssen wir nun auf eine rasche Umsetzung hinarbeiten", so Landesrat Bauer abschließend.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN