RENK AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Augsburg (ots - Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

RENK: Im Jubiläumsjahr über Erwarten erfolgreich

RENK konnte im 125sten Jahr seines Bestehens das bislang erfolg-reichste Geschäftsjahr seiner Unternehmensgeschichte abschließen. Die wesentlichen Eckpunkte fassen wir wie folgt zusammen:

1. Auftragslage, Umsatz, Beschäftigung

Erwartungsgemäß ging der Auftragseingang des RENK Teilkonzerns im Geschäftsjahr 1997/98 um rd. 25 % gegenüber dem durch Großauf- träge erreichten Spitzenwert des Vorjahres auf rd. 410 Mio DM zurück; dies beruht vor allem auf der Verschiebung von zwei größeren Fahrzeuggetriebeaufträgen, von deren Abschluß wir in 1998/99 ausgehen. Hohe Zuwächse wurden in den Produktsparten Antriebselemente und Kupplungen erzielt. Bei den stationären und maritimen Getrieben sowie bei den Prüfsystemen wurden die Vorjah-reswerte fast erreicht.

Die Umsatzerlöse lagen mit 469 Mio DM leicht über dem Vorjahres-wert. Auch hier konnten Antriebselemente und Kupplungen Steige-rungen erzielen; in der durch die langfristige Abwicklung von Großaufträgen geprägten Sparte Fahrzeuggetriebe lagen die Umsätze etwa auf Vorjahreshöhe. Bei den stationären und maritimen Getrie-ben sowie den Prüfsystemen gingen die Abrechnungen leicht zurück.

Die Beschäftigungslage war im gesamten Geschäftsjahr gut. Die Zahl der Mitarbeiter blieb zum Geschäftsjahresende mit 1.686 unverändert.

2. Ertragslage

Der Jahresüberschuß beträgt im RENK Teilkonzern 6,5 Mio DM, in der RENK AG 2,8 Mio DM. Wie auf der letzten Hauptversammlung an-gekündigt, hat RENK eine Rückzahlung eines Teils der in früheren Jahren von der MAN AG gegen ''Besserungsschein'' gewährten Unter-stützung geleistet. Die Teilrückzahlung beträgt 19,4 Mio DM; der zum 30.06.1998 verbleibende ''Besserungsschein'' beläuft sich auf 29,8 Mio DM. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit des RENK Teilkonzerns vor dieser außerordentlichen Belastung erreicht den Spitzenwert von 29,7 Mio DM (Vorjahr: 7,2 Mio DM).

Diese insgesamt sehr erfreuliche Ertragslage beruht auf den in den vergangenen Jahren umgesetzten Restrukturierungs- und Ratio-nalisierungsmaßnahmen. In nahezu allen Produktbereichen und Be-teiligungsgesellschaften konnten gute Ergebnisse erzielt werden. Die Geschäftslage bei der rumänischen Tochtergesellschaft RESITA RENK S.A. ist nach wie vor nicht problemfrei.

3. Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit

Wie ebenfalls auf der letzten Hauptversammlung angekündigt, wird der Vorstand dem Aufsichtsrat mit seinem Jahresabschluß zum 30.06.1998 vorschlagen, den bilanziellen Verlustvortrag der RENK AG von noch 27,3 Mio DM mit den Rücklagen zu verrechnen. Damit werden die aktienrechtlichen Voraussetzungen zur Ausschüttung einer Dividende bereits für das gerade angelaufene Geschäftsjahr 1998/99 geschaffen.

4. Ausblick

Der Auftragsbestand zum 30.06.1998 liegt mit 538 Mio DM weiterhin hoch. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen sowie die Auftrags-erwartungen stimmen uns optimistisch. Wir gehen auch für das Geschäftsjahr 1998/99 wieder von einem erfreulichen Ergebnis aus.

5. RENK in Zahlen ---------------------------------------------------------------------

RENK Teilkonzern 1997/98* 1996/97 ------------------------------------------------------------

Auftragseingang Mio DM 410 550
Umsatz Mio DM 469 466
Auftragsbestand Mio DM 538 597
Mitarbeiter (30.06.) 1.686 1.685
Ergebnis der
gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit Mio DM 30 7 a.o.
Ergebnis Mio DM - 19 0
Ertragsteuern Mio DM - 4 - 1 Jahresüberschuß Mio DM 7 6 ---------------------------------------------------------

*vorläufige Werte

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06