SoftM AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

SoftM AG erhöht die Prognosen für das Geschäftsjahr 1998 Im ersten Halbjahr Umsatzsteigerung um 170%

Die SoftM AG, München, einer der führenden Anbieter von Standardsoftware für mittelständische Unternehmen, hat im ersten Halbjahr 1998 Umsatz und Ergebnis im Konzern gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres mehr als verdoppelt. Der konsolidierte Umsatz im SoftM-Konzern stieg im ersten Halbjahr 1998 um rund 170% auf 22,2 Mio DM (Vj. 8,2). Damit übertraf das Unternehmen deutlich den Plan von 17,6 Mio DM. In der SoftM- Gruppe, also unter Einbeziehung der At-Equity konsolidierten Beteiligungsgesellschaften, betrug der Umsatz gut 30 Mio DM. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach IAS erhöhte sich im Konzern um mehr als 150% auf 2,4 Mio DM (Vj. 0,95). Der im ersten Halbjahr angefallene Teilbetrag der Börseneinführungskosten in Höhe von 250 TDM ist hierin bereits enthalten. Das DVFA-Ergebnis lag per Ende Juni 1998 bei 1,4 Mio DM und je Aktie bei 0,86 DM.

Aufgrund der positiven Entwicklung in den ersten sechs Monaten wird SoftM die beim Börsengang im Juli abgegebenen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das Gesamtjahr 1998 übertreffen. Der Konzernumsatz wird 1998 mit rund 50 Mio DM um 19% über dem Planwert von 42 Mio DM liegen (Vj. 27,2). Auch das Konzernergebnis nach DVFA (abzüglich Börseneinführungskosten) wird mit 3,2 Mio DM höher ausfallen als der ursprünglich prognostizierte Wert von 2,4 Mio DM. Im Vergleich zum Vorjahreswert von 1,8 Mio DM entspricht dies einer Steigerung von rund 78%. Je Stückaktie ergibt sich für 1998 ein Wert von 1,92 DM. Die in Aussicht gestellte Dividende für 1998 von 0,40 DM je Aktie kann nach heutigem Stand ebenfalls nach oben angepaßt werden.

SoftM will das Wachstum der Unternehmensgruppe im In- und Ausland zusätzlich durch Firmenkäufe unterstützen und befindet sich derzeit in konkreten Verhandlungen. Bis zum Jahresende soll mindestens eine Akquisition abgeschlossen werden.

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02