Erber: NÖ sagt Drogenproblem den Kampf an

Niederösterreich, 27.8.98 (NÖI) Das Land Niederösterreich sagt der fortschreitenden Drogenproblematik den Kampf an. Neben zahlreichen anderen Aktivitäten, hat das Land jetzt einen neuen Experten für Suchtprävention. Seine Aufgabe wird es sein, die Lehrerfortbildung und diverse Schulprojekte zur Suchtvorbeugung voranzutreiben. "Experten bestätigen uns immer wieder, daß Vorbeugung der einzig wirklich wirksame Weg im Kampf gegen die Drogen sind. Niederösterreichische Jugendliche sollen so früh als möglich, also bereits in der Schule über die Gefahren von Drogen aufgeklärt werden", erklärte LAbg. Anton Erber.****

Erber wies auch darauf hin, daß sich die Volkspartei Niederösterreich verstärkt um die Jugendlichen in ihrer Freizeit kümmern werde. "Jugendlichen muß die Furcht vor dem Alltag genommen und der Sinn des Lebens nahe gebracht werden. Wir werden die Jugendlichen darauf aufmerksam machen, daß sie gebraucht
werden und daß kein Grund besteht, aus dem Alltag zu fliehen, etwa durch den Griff zu Drogen, schloß Erber.
- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI