NÖ Gartenprojekt auf der Tullner Gartenbaumesse

Infostand der Koordinierungsstelle für Umweltschutz

St.Pölten (NLK) - Auf der Internationalen Gartenbaumesse in Tulln vom 27. bis 31. August wird auch die Koordinierungsstelle für Umweltschutz (KfU) beim Amt der NÖ Landesregierung mit einem eigenen Informationsstand in der Jubiläumshalle (Halle 4) vertreten sein. In bewährter Weise werden dort umfassende Informationsmaterialien zu umweltrelevanten Themen wie Trinkwasser sparen, Abwasser vermeiden oder Klimabündnisaktivitäten aufliegen. Umweltliedermacher Paul Sieberer sorgt für Stimmung und Unterhaltung, u.a. mit einem Naturgartenquiz am Samstag und Sonntag jeweils um 10 und um 15 Uhr. Auch Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka wird am Samstag zwischen 10 und 11 Uhr am KfU-Stand anwesend sein.

Unter dem Motto "Naturnahe Gärten" wird diesmal ein besonderer Schwerpunkt auf die natürliche Gartengestaltung gelegt, wobei der neue KfU-Folder "Unsere Gärten - natürlich lebendig" zum Einsatz kommt. Das NÖ Gartenprojekt ist eine gemeinsame Aktion der Koordinierungsstelle für Umweltschutz, der NÖ Agrarbezirksbehörde und der "umweltberatung". Es umfaßt Garten- und Grünraumberatung durch Fachleute für naturnahes Gärtnern, Vorträge und Kurse, Fachtagungen, eine Merkblattreihe sowie ein landesweites Netzwerk von Gartentelefonen bei den NÖ Umweltberatungsstellen.

Dazu gibt es in Tulln eine eigene Ausstellung in der Jubiläumshalle zu Themen wie "Mosttrinker erhalten die Landschaft", "Stauden: Blühende Vielfalt für Mensch und Tier", "Naturnah gezogenes Gemüse aus dem eigenen Garten - g’schmackig und gesund" oder "Alte Obstsorten - geschmackvoll und robust" sowie jede Menge Informationen, die den naturnahen Haus- und Hobbygarten in den Mittelpunkt rücken.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK