Ein Marktrichterstab für den Landeshauptmann

Historisch abgesicherte Auszeichnung für besondere Verdienste

St.Pölten (NLK) - Die Marktgemeinde Neudorf bei Staatz verlieh an Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll den historischen Marktrichterstab bzw. eine perfekte Kopie davon, die am kommenden Freitag, 28. August, um 10.45 Uhr in der Gemeinde überreicht werden soll. Der Landeshauptmann erhält diesen Stab allerdings nicht, weil er mit richterlichen Kompetenzen ausgestattet werden soll, sondern weil ihm die Gemeinde, für die Öffentlichkeit sichtbar, für die langjährige Unterstützung danken will. Ein Verleihungsdekret wird mitgeliefert. Bürgermeister Günter Gartner zum Grund dieser Auszeichnung: "Wir wollen unseren Dank dafür deutlich sichtbar machen, daß sich der Landeshauptmann für die NÖ Landesausstellung im Schloß Kirchstetten und jene Projekte besonders verdient gemacht hat, die im Vorfeld der NÖ Landesausstellung in der Region entstanden sind und die zu einem Erfolg der Landesausstellung beitragen."

Das Marktrecht von Neudorf geht auf Kaiser Maximilian im Jahr 1508 zurück. "Man wollte dem Ort, der durch viele politische Wirren wirtschaftlich unter die Räder zu kommen drohte, entsprechende Einnahmen verschaffen", berichtet Bürgermeister Gartner. Vor 15 Jahren entdeckte man auf dem Dachboden der Gemeinde, völlig verstaubt, den aus dem Jahr 1750 stammenden Marktrichterstab, ein Zeichen von Rechtsprechung und Würde. Jetzt wurde der akademische Restaurator Ralph Wittig aus Zwettl damit beauftragt, eine Kopie dieses 84 Zentimeter langen, 5 Zentimeter dicken und reich ziselierten Stabes herzustellen. Dieses einzige Duplikat erhält der Landeshauptmann als Auszeichnung. Das Original ist der Stolz der Gemeinde und kann auf Wunsch in einer im Zimmer des Bürgermeisters stehenden Vitrine besichtigt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK