CERE Umwelt Cluster - der alternative Weg

Wien (OTS) - Daß Österreichs Exportwirtschaft noch ein enormes Steigerungspotential besitzt ist unbestritten. Daß Österreich gerade auf den Gebieten Umwelt, Energieeinsparung und erneuerbare Energie eine besondere Stärke aufweist, ist weltweit unbestritten. Es kann daher nicht genug Offensiven geben, um diese "unique selling proposition" auch tatsächlich in Exportvorteile umzuwandeln. Bis zu 40 ausführende und planende Unternehmungen und Institutionen haben sich nunmehr zusammengeschlossen, um möglichst unbürokratisch CERE von der derzeitigen Planungsphase bis zum September dieses Jahres in ein operatives Netzwerk umzuwandeln. Die Erfolge werden sich bereits 1999 einstellen. Im Gegensatz zu verschiedenen anderen Clusterphilosophien, die mit einem angestellten Cluster-Manager als zentrales Steuerungsorgan arbeiten, wird CERE einen effektiveren und effizienteren Weg einschlagen. Logoplan - ein starker Logistik-, Verkehrs- und Umweltschutz-Consultant wird das Clustermanagement betreiben. Dadurch fallen für diese zentrale Rolle weitgehend nur variable Kosten an.

Die Aktivitäten von CERE:

+ Informationseinholung und -austausch über Projekte sowie Koordination von Aktivitäten, insbesondere zur
Stimulierung des Exportes, zwischen den Mitgliedern.
+ Internationale Etablierung des Markenzeichens CERE
stellvertretend für Kompetenz, Qualität und Know-how.
+ Gemeinsames Auftreten unter diesem Markenzeichen.
+ Lobbying bei nationalen und internationalen Organisationen.
+ Nationales und internationales PR.
+ Einbringen der F&T-Ergebnisse der umwelt- und energieorientierten Kooperativen Forschungsinstitute, sowie anderer F&T-Partner (TU-Wien, TGM, etc.).
+ Information über und Unterstützung bei der Bereitstellung von Finanzierungs- und Fördermitteln für internationale Projekte.
+ Schulung und Weiterbildung von Fachkräften aus Projekt-Zielländern in Kooperation mit Regierung, EU, verschiedenen Institutionen und den Mitgliedern des Clusters.

Das Ziel von CERE ist klar definiert:
Mitgliedsfirmen des Clusters bessere Vermarktungschancen insbesondere im Export zu bieten. Interessenten an CERE mögen sich an dessen Pressestelle wenden:

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01-587-36-33/30;
Fax: 01-587-01-92;
E-mail: oest.gewerbeverein@apanet.at

Dr.Herwig Kainz;

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS