National Instruments und branchenführende Unternehmen gründen Konsortium zur Standardisierung von Geräte-Software

Austin, Texas (ots-PRNewswire) - Vereinheitlichung wird den Gerätewechsel so einfach machen wie den Wechsel des Druckers

National Instruments gab zusammen mit vielen Geräte-Anwendern und Anbietern die Bildung eines offenen Konsortiums mit dem Namen Interchangeable Virtual Instruments (IVI) Foundation bekannt. Die IVI Foundation erstellt und verwendet universelle Software-Standards, so daß Anwender zwischen den Geräten in ihren auf Computer basierenden Testsystemen wechseln können, ohne die dafür nötige Software zu wechseln. Diese Austauschbarkeit ist ganz ähnlich der Art und Weise, in der ein PC-Nutzer in Windows einfach zwischen den Druckern wechselt.

Der Bedarf an Austauschbarkeit von Geräten

"Seit Jahren werden die Ingenieure gefordert durch den Bedarf an Austauschbarkeit und Interoperabilität der Software. Wir haben dazu beigetragen, die IVI Foundation zu schaffen, um zu Standards in der Vernetzung zu ermutigen und zu herausragender Technologie, die Kosten senken und Produktivität erhöhen wird," sagte John Pasquarette, Marketing Manager für Test- und Measurement-Software bei National Instruments.

Jeder Ingenieur, der Geräte für Tests verwendet, kann von dieser Austauschbarkeit profitieren. Ingenieure, die ihre Software über mehrere Jahre benutzen müssen, wie etwa die in der Aerospace- oder Automobilindustrie, können ihre Verfahren mit Leichtigkeit fortsetzen, auch wenn sie überflüssig gewordene Geräte ersetzen. Hersteller in den von starkem Wettbewerb geprägten Industrien mit hohem Volumen - wie etwa die Verbraucherelektronik oder Telekommunikation - können die Produktion auch bei der Ersetzung der Geräte, die defekt sind oder rekalibriert werden müssen, aufrechterhalten. Und Herstellungsunternehmen aller Bereiche können Software einfach über alle Abteilungen verteilen.

"Die IVI Foundation revolutioniert die Geräteausrüstung durch die Art und Weise, wie Ingenieure ihre Testsysteme gestalten," sagte Dr. James Truchard, Präsident und Hauptgeschäftsführer von National Instruments. "Die Ingenieure können sich nun sicher sein, daß die Software, die sie implementieren, in Gebrauch bleiben kann, auch wenn die Geräte ersetzt werden oder beschädigt sind."

"Die Gründung der IVI Foundation war mehr als überfällig," sagte Carl Olen, Technischer Manager für die Entwicklung von Wireless Test Platforms bei Lucent Technologies. "Der Branchenbereich der Informationstechnologie schlägt bereits aus der Interoperabilität und den Standards Kapital. Das ist gut für die gesamte Industrie. Und es macht ganz einfach Sinn."

Mitglieder der IVI Foundation

Zahlreiche Unternehmen treffen sich seit Sommer 1997, um das Konzept der IVI Foundation zu entwickeln und umzusetzen. Die Vertreter dieser Unternehmen sind erfahrene Entwickler von Testsystemen, die automatische Testsysteme aufgebaut haben. Die derzeitigen Mitglieder sind:

-- Advantest -- Marconi North America
-- Anritsu -- National Instruments
-- The Boeing Company -- Northrop/Grumman
-- GEC Marconi Test Systems -- Racal Instruments
-- GenRad -- Raytheon TI Systems
-- LeCroy -- Rohde & Schwarz
-- Lockheed Martin -- Tektronix
-- Lucent Technologies -- Wavetek

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die IVI Foundation sind auf der Webseite der Foundation unter http://www.ivifoundation.org oder direkt bei der Organisation unter der Adresse 11 500 N. Mopac Expwy, Austin, Texas 78759-3504 erhätlich. Gebührenfreie Anrufe in den USA und Kanada unter Tel.: 800-258-7022 oder Fax: 512-683-8411.

Aufgelistete Namen von Produkten und Unternehmen sind Warenzeichen oder Handelsmarken ihrer jeweiligen Besitzer.

ots Originaltext: National Instruments
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Tad Druart, für die Interchangeable Virtual Instruments (IVI) Foundation,
Tel. (USA) 512-683-5662
Webseite des Unternehmens: http://www.natinst.com
Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE