Tourismus: Positive Bilanz zur Sommersaison

Kröll: "Der Einsatz hat sich gelohnt" - Branche hofft jetzt auf einen schönen Herbst

PWK - "Die Sterne standen diesmal gut, alles hat zusammengespielt:
Schönes Wetter, Konjunkturaufschwung und ein unermüdlicher Einsatz der Unternehmer und ihrer Mitarbeiter. Nächtigungen und Deviseneinnahmen liegen damit im Sommer 1998 kräftig über dem Niveau des Vorjahres", zieht der Obmann der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft, Komm.Rat Hansjörg Kröll, eine positive Bilanz der Sommersaison. ****

Im Juli erreichten die Betriebe der gehobenen Hotellerie (drei und mehr Sterne) laut WIFO ein Umsatzplus von fünf Prozent, nachdem bereits in den Monaten Mai und Juni 1998 die Tourismusumsätze um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen waren. Für den wettermäßig sehr zufriedenstellend verlaufenen Monat August zeichnet sich, wie erste Zwischenberichte aus den Tourismuszentren erkennen lassen, eine Fortsetzung dieses positiven Trends ab. "Wenn man bedenkt, daß der August der mit Abstand nächtigungsstärkste Monat im Verlauf der Sommersaison ist, sehe ich dem Saisonergebnis mit Zuversicht entgegen", unterstreicht Kröll. "Die anhaltend hohe Investitionsbereitschaft der Branche ist ein deutliches Indiz für weitere Angebotsverbesserungen. Verbunden mit den verstärkten Werbe-und Verkaufsbemühungen, von der im übrigen auch der inländische Gast profitiert, hat sich damit die Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Tourismus international deutlich verbessert".

Rückfragen & Kontakt:

Syndikus Dr. Paul Schimka
Tel. 501 05 DW 3567

Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/04