ICN Pharmaceuticals kommentiert die neuesten Entwicklungen

New York (ots-PRNewswire) - ICN Pharmaceuticals, Inc. (NYSE: ICN), ein globales pharmazeutisches Unternehmen, veröffentlichte die folgenden Kommentare zu den Entwicklungen in Rußland und zur finanziellen und betrieblichen Stärke des Unternehmens.

"Vom Standpunkt des finanziellen Managements aus gesehen ist ICN davon überzeugt, daß die schwierigen Umstände in Rußland zu bewältigen sind," sagte Milan Panic, Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer.

Panic führte das erfolgreiche Angebot von langfristigen Schuldverschreibungen über $200 Mio. und die Aufwertung von B1 auf Ba3 durch den Investors Service von Moody als Beweis an für die finanzielle Stärke des Unternehmens an. "Wir glauben, daß diese beiden Ereignisse Zeichen des Vertrauens der Wall Street in unsere gesamte globale Strategie und in unsere wachsende Stellung in der pharmazeutischen Industrie sind," sagte er.

"Natürlich achten wir sehr genau auf die Entwicklungen in Rußland und kontrollieren sie, wir glauben allerdings auch, daß ICN im Gegensatz zu multinationalen Konzernen einzigartig positioniert ist, weil wir dort für den Binnenmarkt herstellen. Die Nachfrage nach Produkten von ICN in Rußland sollte gerade dann steigen, wenn die importierten Waren teurer werden," sagte Panic.

ICN hob auch den Wert hervor, den die weltweite Lizenzvereinbarung mit der Schering-Plough Corporation (NYSE: SGP) für den oralen Wirkstoff ribavirin in einer kombinierten Therapie für die Behandlung von Hepatitis C hat.

Am 3. Juni ließ die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA eine neue Anwendung (NDA) zu für die kombinierte Anwendung von oralen Kapseln mit dem Wirkstoff ribavirin (REBETOL(Wz)-Kapseln /Schering-Plough) und der Injektion von rekombinantem Interferon alfa-2b (INTRON(Wz) A/Schering-Plough) für die Behandlung von chronischen Hepatitis C-Infektionen bei Patienten mit einer kompensierten Lebererkrankung, die im Anschluß an eine Behandlung mit alpha-Interferon einen Rückfall erlitten haben, die unter dem Markennamen REBETRON(TM) von Schering-Plough vermarktet wird.

Am 17. Juni wurde eine Ergänzungszulassung (sNDA) für die Kombinationstherapie mit REBETRON für die Behandlung von chronischer Hepatitis C bei Patienten, die noch nicht behandelt wurden, bei der FDA eingereicht, und zu Beginn dieses Monats wurde Schering-Plough von der FDA benachrichtigt, daß diese Anwendung einen vorrangigen Prüfungsstatus hat, der dazu führen wird, daß die FDA innerhalb 180 Tagen ab dem Tag der Eingabe dazu Stellung nehmen muß.

Im Juli verkaufte ICN zur Co-Vermarktung des oralen Wirkstoffes ribavirin für die Behandlung von Hepatitis C-Infektionen in den Ländern der Europäischen Union (EU) im Austausch gegen eine Erhöhung der weltweiten Tantiemen und eine einmalige Zahlung von $16,5 Mio. Der gesamte Wachstumswert dieser Vereinbarung wird höher geschätzt als die potentiellen Einnahmen durch die eigenen Anstrengungen zur Co-Vermarktung durch das Unternehmen.

"Wir haben unsere Risiken und Kosten verkleinert und unserem Partner ermöglicht, sich ganz auf die Maximierung der Umsatzchancen durch REBETRON für die Behandlung von Hepatitis C-Infektionen zu konzentrieren," betonte Milan Panic.

Überdies wies ICN auf seine kontinuierlichen Umsatzrekorde in den letzten Quartalen hin. Die Betriebsgewinne im zweiten Quartal 1998 aus den Betrieben außerhalb Osteuropas erreichten Rekordstände von $124 Mio., eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 75%. Diese Steigerung ist das Ergebnis von internem Wachstum und Produktübernahmen. Außerdem hat ICN erst kürzlich die erste Phase seiner Anstrengungen in Osteuropa abgeschlossen mit der Übernahme von VUAB in der Tschechischen Republik; die Übernahmestrategie des Unternehmens konzentriert sich jetzt auf Ankäufe von Produkten und Unternehmen in Nordamerika und Westeuropa.

Milan Panic kommentierte diese Ergebnisse mit den Worten: "Wir sind auch weiterhin sehr zufrieden mit dem Fortschritt und der Leistung unserer Geschäftsbereiche außerhalb Osteuropas, und wir sind zuversichtlich, daß wir diese Ergebnisse durch den Ankauf von Produkten und die Erweiterung unserer Gewinnspannen nochmals verbessern können."

ICN produziert und vermarktet eine große Bandbreite an rezeptfreien und verschreibungspflichtigen Produkten aus der pharmazeutischen und biotechnologischen Forschung in mehr als 90 Ländern und beschäftigt weltweit etwa 17.000 Mitarbeiter. ICN hat Niederlassungen in West-, Mittel- und Osteuropa, Nord- und Lateinamerika und im pazifischen Raum. Zusätzliche Informationen sind erhältlich auf der Webseite des Unternehmens auf http://www.icnpharm.com.

Vorbehaltserklärung nach dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995

Diese Presseerklärung enthält zukunftsbezogene Annahmen, die Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, zu denen, unter anderen, die Projektion der zukünftigen Umsätze, des Betriebsgewinns, Erträge aus investierten Aktiva, gesetzliche Zulassungsvorgänge und andere Risiken gehören, die regelmäßig in den Eingaben des Unternehmens an die Securities and Exchange Commission detailliert aufgeführt sind.

ots Originaltext: ICN Pharmaceuticals, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Whit Clay von Edelman Financial,
Tel. (USA) 212-704-4559 für ICN Pharmaceuticals
Webseite des Unternehmens: http://www.icnpharm.com
Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/04