Fielmann AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Hamburg (ots-Ad hoc-Service) - ZWISCHENBERICHT ÜBER DIE ERSTEN SECHS MONATE DES GESCHÄFTSJAHRES 1998

Das erste Halbjahr 1998 entwickelte sich für die Fielmann AG erfreulich. Der Außenumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 12,2 %, das Ergebnis vor Steuern um 264,7 %. Für das Geschäftsjahr 1998 erwarten wir einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 89 Millionen DM (+125,9 %).

Umsatz- und Ertragsentwicklung

Der Außenumsatz (inkl. Franchiser und Industrie) der ersten sechs Monate lag bei 548,9 Millionen DM (Vorjahreszeitraum: 489,2 Millionen DM). Der Konzernumsatz betrug 438,8 Millionen DM (Vorjahreszeitraum: 396,1 Millionen DM). Das Halbjahresergebnis vor Steuern liegt mit 43,4 Millionen DM (Vorjahr: 11,9 Millionen DM) deutlich über Plan. Positiv auch die Entwicklung in der Schweiz: wir halten regionale Marktanteile von 25 %, die Nettokapitalverzinsung liegt viermal höher als in Deutschland. Unser Europa-Flaggschiff in Zürich übertrifft die hochgesteckten Erwartungen, setzt das dreißigfache eines traditionellen Optikers um.

Investitionen

Der Konzern investierte im ersten Halbjahr 20,6 Millionen DM im wesentlichen in die 12 neu eröffneten Niederlassungen. Für das Gesamtjahr sind 23 Neueröffnungen geplant, davon sieben in der Schweiz.

Cash-flow

Der Cash-flow hat sich gegenüber dem ersten Halbjahr 1997 um 46,8 % auf 50,8 Millionen DM erhöht, übersteigt damit die getätigten Investitionen um 30,2 Millionen DM. Die Eigenkapitalquote des Konzerns wird weiter steigen. Das Eigenkapital beträgt derzeit 342,1 Millionen DM, steht für mögliche Übernahmen in Europa zur Verfügung.

Mitarbeiter

Unseren Erfolg verdanken wir dem Engagement unserer qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Deshalb investiert Fielmann Jahr für Jahr zweistellige Millionenbeträge in die Personalentwicklung. Fielmann ist größter Arbeitgeber und größter Ausbilder der Branche. Im ersten Halbjahr hat das Unternehmen weitere 388 Arbeitnehmer/-innen eingestellt. Die Zahl der Beschäftigten der Gruppe wuchs zum 30. Juni auf 6.535 (+379), der AG auf 551 (+29).

Ausblick

Das Rezessionsjahr 1997, in dem die Branche zweistellige Absatz-und Umsatzrückläufe hinnehmen mußte, liegt hinter uns. Wie prognostiziert, erwirtschaftet Fielmann wieder gewohnte Kennzahlen. Wir sind zuversichtlich, unsere Marktanteile weiter ausbauen zu können. Auf vielen Feldern sehen wir erhebliche Wachstumschancen. Die Filialisierung in den südlichen Bundesländern führt mittelfristig zu einem Mehrumsatz von 300 Millionen DM. In diesem Jahr werden wir den Contactlinsen-Absatz um mehr als 25 % erhöhen, den Absatz bis 2001 verdoppeln. Sonnenbrillen steuern 70 Millionen DM bei. Der zunehmende Bedarf an Bildschirmarbeitsplatzbrillen bietet

zusätzliches Potential. Mittelfristig wird der Umsatz in Deutschland auf 1,5 Milliarden DM wachsen.

Die Auslandsexpansion treiben wir zügig voran. Bis Ende des Jahres wollen wir 18 Niederlassungen in der Schweiz betreiben, mittelfristig 25. In Österreich ist die Expansion eingeleitet. Erste Fachgeschäfte werden wir im Frühjahr 1999 eröffnen. Wir planen, weitere großflächige Fielmann-Supercenter der neuen Generation in Metropolen Europas zu errichten. Der mittelfristige Umsatz dieser Supercenter wird bei 140 Millionen DM liegen. Langfristig kann Fielmann in Europa einen Umsatz von 2,5 Milliarden DM erwirtschaften.

Das Zusammenwachsen der Märkte und der Euro begünstigen unser Wachstum. Die Internationalisierung wird sich positiv auf unsere Steuerquote auswirken. Den Vorteil haben die Aktionäre.

Die erfreuliche Gewinnentwicklung des Geschäftsjahres 1998 wird zu einem deutlichen Anstieg der Dividende führen.

Hamburg, im August 1998

Fielmann Aktiengesellschaft Der Vorstand

Weitere Informationen: Christian Hillermann, Leiter Investor Relations, Fielmann AG, Weidestraße 118a, 22083 Hamburg, Telefon 040/27076-676

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05