Ederer: Leopoldstadt wird akademisch

Neue Fachhochschule beginnt Betrieb

Wien (OTS) - Pünktlich mit 7. September 1998 werden in Wien zwei Fachhochschulen-Studiengänge in Wien-Leopoldstadt in Betrieb gehen. "Europäische Wirtschafts- und Unternehmensführung" und "Bank- und Finanzwirtschaft" heißen die zwei Studiengänge, die in der ersten Phase von 340 StudentInnen belegt werden. 120 Lektoren umfaßt das derzeitige Lehrerteam. Die StudentInnen schließen Ihr Studium nach acht Semestern mit dem Grad eines "Mag. (FH)" ab.

Der Lehrbetrieb findet an allen Wochentagen, untertags und abends statt. Der Großteil der entstehenden Kosten der Lehrgänge wird vom Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr übernommen, Sponsoren aus der Wirtschaft beteiligen sich ebenfalls an diesem Projekt. Das Studium ist für die Studierenden kostenlos, die Zahl der Anmeldungen übersteigt die Zahl der Studienplätze wesentlich. Insgesamt werden bis zum Jahr 2000 616 Studienplätze geschaffen und das Quadratmeterausmaß des Endausbaues von 4500 Quadratmeter erreicht.

Im 2. Bezirk, Molkereistraße 1, hat die ARWAG Holding-AG das 10.000 Quadratmeter große Areal der ehemaligen Wien-Milch-Gründe (WIMO) erworben. Das Objekt, das jahrelang leer stand, soll nun im Sinne einer Althausinitiative einer neuen Nutzung zugeführt werden. Die Straßenzüge Molkereistraße, Obermüllerstraße, Wohlmutstraße und Stuwerstraße umschließen das Areal, die Nähe zum Praterstern (700 Meter), zum Prater (100 Meter), zur Wiener Messe (300 Meter) und zur Lassallestraße (400 Meter) schafft ein Standardpotential, das Entwicklungen ermöglicht, die zu einer Aufwertung des gesamten Wohnviertels, des "Stuwer-Viertels" führen wird. 500 Meter sind es zum Beispiel zur U1-Station "Vorgartenstraße", in lediglich 100 Meter Entfernung wird künftig die Station der U2/5 errichtet.

Insgesamt werden 28.000 Quadratmeter Nutzfläche erzielt, davon ca. 8.000 Quadratmeter aus dem Altbau. Bereits der Umstand, daß der Block nicht mehr leer steht, wird positive Auswirkungen auf das ganze Viertel haben.

Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag. Ederer: "Mit diesem Projekt ist es uns gelungen, die Leopoldstadt noch attraktiver zu machen und hunderten Studenten und Studentinnen ein neues Bildungsangebot für das vereinte Europa anbieten zu können. Durch das breite Bildungsangebot, das auch abends und samstags Lehrveranstaltungen anbietet, ist gewährleistet, daß das Stuwer-Viertel bereits mit September neue Impulse enthält". Der Geschäftsführer der Fachhochschul-Studiengänge des bfi-Euroteam, Dr. Helmut Holzinger, und der Bezirksvorsteher der Leopoldstadt Heinz Weißmann: "Wir hoffen, mit dem neuen Standort unseren Studierenden möglichst optimale Bedingungen bieten zu können. Die ARWAG Holding-AG, die die rasche und reibungslose Ansiedlung unserer Studiengänge realisiert, macht auch den Bezirk Leopoldstadt zum "Akademischen Standort".

Rückfragen & Kontakt:

ARWAG Holding-AG,
Stefan Hawla, Tel.: 01/79700-250
Fachhochschul-Studiengänge
Dr. Helmut Holzinger, Tel.: 01/720 12 86

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARW/OTS