Familienbund begrüßt Umwandlung des Karenzgeldes in reine Familienleistung

Wien (OTS) - Die vorgeschlagene Umwandlung des Karenzgeldes in
eine reine Familienleistung ist ein erster, sehr wichtiger Schritt zum Kinderbetreuungsscheck, begrüßte heute der Präsident des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Mag. Otto Gumpinger den Vorschlag von Familienminister Bartenstein.

Die Ausdehung des Karenzgeldanspruches auf alle Mütter und Väter bringt eine Reihe von Vorteilen für junge Eltern. Erstmals wird nicht mehr auf eine Erwerbstätigkeit der Mutter abgestellt, sondern alle Eltern haben in Österreich dann endlich einen Anspruch auf diese Familienleistung. Weiters, so Gumpinger, sei diese Maßnahme ein wichtiger Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es gäbe dann keine Zuverdienstgrenze mehr und somit würde auch Vätern erleichtert ihre Kinderbetreungspflichten besser wahrzunehmen.

Schließlich sei durch Übernahme der Gesamtkosten in den Familienlasten-ausgleichsfonds eine Einsparung bei der Arbeitslosenversicherung und somit eine Senkung der Lohnnebenkosten möglich, was einen wichtigen Impuls für die Wirtschaft bedeuten würde, betonte der Präsident des Familienbundes.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Familienbund
Alice Pitzinger-Ryba,
Tel.: 0664 212 97 85

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM/OTS