out of actions - John Duncan - Tap Internal Konzert

Wien (OTS) - Im Rahmen der Ausstellung out of actions -
AKTIONISMUS, BODY ART & PERFORMANCE 1949-1979, die nur noch bis zum 6. September zu sehen ist, findet am 3. September um 19.00 Uhr im MAK-Vortragssaal das Konzert Tap Internal des amerikanischen Performance- und Medienkünstlers John Duncan statt. Tap Internal ist ein "solo multi-channel audio work", das in völliger Dunkelheit aufgeführt wird. Duncan gelingt es mit seinen elektroakustischen Kompositionen nicht selten, die Nervenstränge seines Publikums freizulegen und in Aufruhr zu versetzen: oft wird die Versunkenheit in langes elektronisches Dröhnen von einbrechendem Lärm oder Schreien abrupt unterbrochen. Unter seinen wichtigsten CD"s sind vor allem THE CRACKLING, RIVER IN FLAMES und KLAAR hervorzuheben.

Aufsehen erregte der derzeit in Italien lebende Künstler, der bei Allan Kaprow am California Institute of the Arts studierte, auch durch seine radikalen und grenzgängerischen Performances der 80er Jahre. Zum Thema seiner Arbeit wurden dabei traumatische Erlebnisse seiner Vergangenheit. Blind Date (1980) - eine Performance, die sich mit Sexualität und gesellschaflichen Normen beschäftigt - gipfelt in der Vasektomie des Künstlers. Duncan stößt mit seinen Arbeiten nicht nur an die eigenen Grenzen, sondern auch an die seines Publikums. Eine seiner jüngsten Performances - Kick - wurde 1996 im Wiener Pathologisch-Anatomischen Museum auf einem Autopsie-Tisch des 17. Jahrhunderts aufgeführt.

JOHN DUNCAN - Tap Internal
Datum: 3. September 1998, 19 Uhr
Veranstaltungsort: MAK - Österreichisches Museum für
angewandte Kunst
Weiskirchnerstraße 3, A-1010 Wien,

MAK-Vortragssaal Eintritt:MAK-Eintrittskarte, öS 90.-/ermäßigt öS 45.-

Rückfragen & Kontakt:

Tel. +43-1-711 36-233,
Fax. +43-1-711 36-227
e-mail: presse@mak.atDorothea Apovnik,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS