Hauptunfallursache überhöhte Geschwindigkeit KfV: Punkteführerschein nicht unnötig verzögern !

Wien (OTS) - Als probatestes Mittel gegen Raser und Rowdies auf
der Straße propagiert das Kuratorium für Verkehrssicherheit seit langem den Punkteführerschein und fordert erneut die dringende Realisierung dieser wertvollen Sicherheitsreserve. Für die KfV-Experten ist es unverständlich, daß die Umsetzung einer international erprobten und bewährten Maßnahme in Österreich derart lange verzögert wird. Den Beweis für die Notwendigkeit dieser Sicherheitsmaßnahme erbringt die wöchentliche Unfallbilanzimmer wieder mit erschreckender Deutlichkeit: NichtangepaßteGeschwindigkeit ist regelmäßig Unfallursache Nummer 1. Auch in der Vorwoche - 17.bis 23.8.1998 - wurden 7 von insgesamt 15 tödlichen Verkehrsunfällendurch zu hohes Tempo verursacht.

Der Punkteführerschein bedeutet "Schach den schwarzen Schafen im Straßenverkehr": Er richtet sich gezielt gegen die gefährliche Minderheit der notorischen Schnellfahrer und rücksichtslosen Egoistenam Volant - und bietet somit Schutz und Sicherheit für die Mehrheit der angepaßten Verkehrsteilnehmer. Das große Plus am Punkteführerschein: Er gewährt den Verkehrssündern die Chance auf Einsicht und Änderungdes negativen Verhaltens, nur schwere Delikte werden vermerkt. Lebensretter Punkteführerschein: 60-80 Menschenleben könnten pro Jahr gerettet werden.

Insgesamt starben in der Vorwoche 16 Menschen auf Österreichs Straßen. Die weiteren Unfallursachen der letzten Woche: in je einem Fall riskantes Überholen, Unachtsamkeit, Fehlverhalten Fußgänger und Herzversagen - vier Ursachen konnten bisher nicht ermittelt werden. Alkohol am Steuer war bei einem Unfall Mitursache, ein tödlich verletzter Fahrzeuginsasse war nicht angegurtet.

Rückfragen & Kontakt:

Bitte beachten Sie auch die Aussendung des BM
für Inneres (OTS0054) unter http://www.bmi.gv.at / VerkehrAbt.f.Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Eveline Wögerbauer /
Tel.: 01/71770-161 DW
e-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kfv.or.at
Internet:http://www.kfv.or.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS