G.M. Pfaff AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Kaiserslautern (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Im Zwischenbericht für das
ersten Halbjahr 1998 berichtet der Vorstand der G. M. Pfaff AG über die Fortsetzung der erfreulichen Tendenz der Geschäftsentwicklung des Hauses Pfaff. Die Pfaff-Gruppe erzielte im ersten Halbjahr deutlich höhere Umsatzerlöse und verbesserte das Ergebnis gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das betriebliche Ergebnis der Gruppe betrug im ersten Halbjahr 1998 DM 9,7 Mio im Vergleich zu DM 1,9 Mio im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich im selben Zeitraum von DM -14,2 Mio (erstes Halbjahr 1997) um DM 16,6 Mio auf DM 2,4 Mio (erstes Halbjahr 1998).

Die Umsatzerlöse der Pfaff-Gruppe stiegen im ersten Halbjahr um DM 34,8 Mio gegenüber dem Vorjahr, das sind 10,8 %. Davon entfielen DM 21,7 Mio auf die erstmalige Einbeziehung der Umsatzerlöse der kürzlich von der G. M. Pfaff AG erworbenen Singer GmbH, Karlsruhe, in den Halbjahresbericht der Gruppe. Bereinigt von diesem Effekt liegt die Umsatzsteigerung bei 4,1 % oder DM 13,1 Mio.

Die G. M. Pfaff AG weist lt. Halbjahresbericht Umsatzerlöse von DM 208,5 Mio nach DM 209,3 Mio im Vorjahresvergleichszeitraum aus. Davon

entfielen DM 116,9 Mio (Vorjahr: DM 116,2 Mio) auf Industrienähmaschinen und DM 91,6 Mio (Vorjahr: DM 93,1 Mio) auf Haushaltnähmaschinen. Das betriebliche Ergebnis in der AG verbesserte sich um DM 10,0 Mio auf DM 3,9 Mio (Vorjahr: DM -6,1). Der Halb-jahresbericht weist für die AG ein Ergebnis nach Steuern von DM -2,2 Mio (nach DM -11,7 Mio) aus.

Die Pfaff-Gruppe beschäftigte per 30. Juni 1998 3.206 Mitarbeiter und damit 271 Personen oder 8 % weniger als zum Vergleichsstichtag des Vorjahres. Im gleichen Zeitraum verringerte die G. M. Pfaff AG ihre Mitarbeiterzahl um 295 auf 2.127. Für den Bau eines neuen Montagewerkes in Kaiserslautern wurden im Berichtszeitraum Grundstücke im Wert von DM 2,8 Mio erworben. Im ersten Halbjahr betrugen die Sachanlagenzugänge DM 10,1 Mio.

Für die zweite Jahreshälfte 1998 erwartet der Vorstand für den Industrienähmaschinenbereich die Fortdauer der bisherigen positiven Entwicklung. Zur Stärkung der Marktposition soll im Haushaltnähmaschinenbereich der Vertrieb von Pfaff und Singer in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 1998 unter der Leitung von Pfaff zusammengelegt werden.

Pfaff-Gruppe 1.Hj. 1.Hj. Veränderung *) Mio. DM
1997 1998 in %

Umsatzerlöse 321,4 356,2 10,8

davon Industriemaschinen 214,0 224,2 4,8
davon Haushaltmaschinen 107,4 132,0 22,9

davon Export 245,4 244,8 -0,2
davon Inland 76,0 111,4 46,6

Betriebliches Ergebnis 1,9 9,7

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -11,8 3,6

Ergebnis nach Steuern -14,2 2,4

G. M. Pfaff AG 1.Hj. 1.Hj. Veränderung Mio DM
1997 1998 in %

Umsatzerlöse 209,3 208,5 -0,4

davon Industriemaschinen 116,2 116,9 0,6
davon Haushaltmaschinen 93,1 91,6 -1,6

davon Export 75,1 81,0 7,9
davon Inland 134,2 127,5 -5,0

Betriebliches Ergebnis -6,1 3,9

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -10,9 -1,9

Ergebnis nach Steuern -11,7 -2,2

Nach mehreren Verlustjahren hatten die Pfaff-Gruppe wie auch die G. M. Pfaff AG im Geschäftsjahr 1997 wieder ein positives Jahresergebnis erreicht. Die Pfaff-Gruppe hatte für das Geschäftsjahr 1997 einen Jahresüberschuß von DM 3,8 Mio (nach DM -9,2 Mio in 1996) und die G. M. Pfaff AG einen Jahresüberschuß von DM 3,9 Mio (nach DM -11,2 Mio in 1996) ausgewiesen.

G.M.Pfaff Aktiengesellschaft
Der Vorstand

*) Die Halbjahresberichte 1998 der G. M. Pfaff AG wie auch der Pfaff-Grupppe wurde erstmals nach der auch für den Jahresabschluß zugrunde gelegten Abgrenzungsmethodik erstellt. Demzufolge wurden einige unterjährigen Vergleichszahlen des Vorjahres entsprechend angepaßt, während die Jahresendzahlen 1997 hiervon unberührt bleiben.

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01