Wüstenrot senkt erneut den Darlehenszinssatz

Salzburg (OTS) - Um noch mehr Geld der Bauwirtschaft zur Verfügungstellen und den Bauwilligen ein noch besseres Finanzierungsangebot machen zu können, senkt die Bausparkasse Wüstenrot erneut den Darlehenszinssatz für zwei Finanzierungstarife auf 5,5 % bzw. auf 5,75 %. Verbunden mit weiteren kundenfreundlichen Maßnahmen - wie die Reduzierung des Mindestguthabens bei den Spartarifen auf 30 % - schnürt Wüstenrot ein äußerst attraktives Finanzierungspaket.

"Wüstenrot setzt als einzige Bausparkasse diese Maßnahmen und will damit" - so Generaldirektor Dr. Walterskirchen - "das für 1998 gesteckte Finanzierungsvolumen von 10 Milliarden Schilling deutlich überschreiten".

Auch bei der notwendig gewordenen Zurücknahme der Habenszinsen als Folge des anhaltend tiefen Zinsniveaus geht Wüstenrot einen eigenständigen Weg, der sich deutlich von den Mitbewerbern abhebt. Solange ein Bausparvertrag nicht zugeteilt ist, bekommt der Kunde 4,5 %. Erst nachdem ein Anspruch auf ein Darlehen entstanden ist, vergütet Wüstenrot "nur noch" 3 %, wobei selbst dieser Zinssatz immer noch beträchtlich über den üblichen Angeboten des Geldmarktes liegt. Bindet der Kunde sein Bausparguthaben auf weitere 4 Jahre, sichert er sich auch weiterhin die hohen 4,5 % Zinsen.

Rückfragen & Kontakt:

Besuchen sie unsere Homepage unter http://www.wuestenrot.at

Wüstenrot
Dr. Hannes Rosner
0662/6386/401
0664/3575254
e-mail:presse@wuestenrot.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS