Murli kommt in die Schule

Ab September wieder spielerisches Umwelt-Lernen

St.Pölten (NLK) - Die Koordinierungsstelle für Umweltschutz (KfU) beim Amt der NÖ Landesregierung hat bereits im vergangenen Schuljahr ein speziell für Volksschulen konzipiertes Projekt gestartet, das Anregungen und Impulse für den Unterricht liefern soll. "Murli kommt in die Schule" heißt das mit großem Erfolg durchgeführte Animationsprogramm, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit der Erziehung zu umweltbewußtem Denken und Handeln möglichst früh zu beginnen.

Das Programm, bei dem die Nachfrage im Vorjahr sogar zu einer Aufstockung der Termine geführt hat, wird mit Beginn des neuen Schuljahres fortgesetzt. Weil die Aktion von der Koordinierungsstelle für Umweltschutz gefördert wird, bleibt für die einzelnen Schulen nur ein Unkostenbeitrag von 2.500 Schilling zu entrichten. Damit soll gewährleistet werden, daß auch kleinere Schulen teilnehmen können.

Bei diesen Schulbesuchen kommt die bei den Kindern sehr beliebte NÖ Umweltkatze Murli in Lebensgröße "live" in die Schule, wobei sie vom Umweltliedermacher Paul Sieberer und einer Ökopädagogin der KfU begleitet wird. Gemeinsam werden dann in Form von Liedern, interaktiven Spielen und einem Quiz verschiedene Umweltthemen aufbereitet.

Anmeldungen für das neue Schuljahr bei Paul Sieberer unter der Telefonnummer 0664/2216213.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK