Lexicon Genetics und DuPont Pharmaceuticals schließen Vertrag über Mäuse-Genome ab

The Woodlands/Texas (ots-PRNewswire) - Lexicon Genetics
Incorporated und DuPont Pharmaceuticals gaben heute die Unterzeichnung mehrerer Verträge bekannt. DuPont schloss einen Nutzungsvertrag für Lexicons OmniBank(TM) Gen-Sequenz-Datenbank und Bibliothek für geklonte Mausmutationen ab. Darüber hinaus erhielt Lexicon eine Lizenz und gewisse Lizenzweitergabe-Rechte für die für DuPont Pharmaceuticals patentierte Cre-lox(TM) Technologie, die für die Schaffung gewebespezifischer Gen-Knockouts zum Einsatz kommt.

Die Lizenz zur Nutzung der für DuPont patentierten Cre-lox-Technologie umfaßt für Lexicon das Recht, gewebespezifische Gen-Knockout-Mäuse zu produzieren sowie - in begrenztem Umfang -Lizenzen weiterzugeben. Lexicon erhielt außerdem gewisse Exklusivrechte zur Nutzung der Cre-lox-Technologie für Genschleusen in den Stammzellen von Mäuse-Embryonen (ES), eine Strategie, die das Lexicon OmniBank-Programm unterstützt. DuPont wird Lizenzgebühren für von Lexicon unter Einsatz der Cre-lox-Technologie gefertigte Produkte erhalten sowie eine nicht-exklusive Lizenz auf das Positiv-Negativ-Auswahl- und das isogene DNA-Patent-Portfolie von Lexicon erhalten.

Im Rahmen des OmniBank Vertrages erhält DuPont eine Zugangsberechtigung auf Lexicons OmniBank Gen-Sequenz-Datenbank, die mit einer Bibliothek für neuartige Stammzellen von Mäuse-Embryonen korrespondiert. Der Vertrag ermöglicht auch die rasche Generierung neuartiger Mäuse-Mutationen für den Einsatz in den Medikamenten-Entwicklungs-Programmen von DuPont. Im Austausch erhält Lexicon Genetics Gebühren im Zusammenhang mit der Entwicklung von Mäuse-Mutationen sowie Lizenzgebühren für die mit dieser Technologie und den Datenbank-Informationen entwickelten Produkte. Die heute bekannt gegebenen Verträge stellen die dritte Subskription für die Lexicon OmniBank dar.

"Mit dem Einsatz des Cre-lox-Systems verfügen unsere OmniBank Teilnehmer jetzt über einen Mechanismus, über den die Technologie der nächsten Generation gewebespezifischer Knockouts zur Überprüfung der Zielwirkung von Medikamenten zur Anwendung kommen kann", sagte Dr. Arthur T. Sands, President und CEO von Lexicon Genetics. "Wir wollen unseren Kunden die Cre-lox-Mäuse so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Unser Vertrag mit DuPont Pharmaceuticals ist ein Beispiel für Lexicons Strategie, die leistungsfähigsten Technologien für die Genomfunktionen bei Säugetieren herauszufinden, miteinander zu verbinden und verfügbar zu machen."

"Wir freuen uns, daß sich Lexicon zur Produktion einer neuen Generation embryonaler Stammzellen der OmniBank-Bibliothek für die Cre-lox-Technologie entschieden hat", sagte Paul A. Friedman, President, DuPont Pharmaceuticals Research Laboratories. "Damit werden die Forscher endlich in die Lage versetzt, Versuche mit Mäusen - bei denen es sich um die bedingte Manipulation des genetischen Materials handelt - entweder zeitabhängig oder gewebespezifisch durchzuführen. Wir freuen uns außerdem über die Möglichkeit eines Zugriffs auf die Stammzellen von Mäuse-Embryonen aus der OmniBank-Bibliothek zur Verstärkung unserer Medikamenten-Entwicklungen und zur Überprüfung unserer gegenwärtigen Zielsetzungen für Medikamente sowie auch zur Identifizierung neuartiger Gene, die der Forschung neue Wege eröffnen."

"Diese Verträge mit Lexicon sind Teil der DuPont-Strategie, an den einschneidendsten pharmazeutischen Forschungs-Technologien und Wirkstoffverbindungen in ihrer Entwicklungsphase beteiligt zu sein. Dies sind die Bausteine der Zukunft", sagte Nicholas L. Teti, President von DuPont Pharmaceuticals.

Die Lexicon OmniBank Datenbank enthält mehr als 30.000 ES-Zellklone und wächst mit einer Rate von über 1000 Klonen pro Woche. Mehr als 40 % der Gensequenzen in der OmniBank stellen im Vergleich zu öffentlichen Datenbanken bisher neuartige Gene dar. Lexicon erwartet, daß OmniBank innerhalb von drei Jahren ES-Zellklone und OmniBank Sequence Tags (OST) enthalten wird, die die Genschleusen-Insertionen in praktisch allen Genen im Mausgenom ausmachen. ES Zellklone werden von den Lexicon-Wissenschaftlern dafür genutzt, um schnell geklonte Mäusereihen mit bestimmten genetischen Defekten zu produzieren, die auch als Knockout-Mäuse bekannt sind. Die Forschung unter Einsatz von Knockout-Mäusen hat sich als eine der leistungsfähigsten Methoden für die Bestimmung der Rolle von Genen in der Physiologie, bei Krankheiten und für die Überprüfung von Medikamenten-Einsatzzielen erwiesen.

DuPont Pharmaceuticals sieht sich in der Verpflichtung, die Cre-lox Technologie sowohl wissenschaftlichen als auch kommerziellen Einrichtungen auf breiter Basis zugänglich zu machen. Die Kombination dieser Technologie mit dem Lexicon Genetics Fachwissen in der Produktion von Knockout-Mäusen geben den Forschern ein leistungsstarkes neues Werkzeug zur Untersuchung der molekularen Basis von Krankheiten an die Hand.

Lexicon Genetics Incorporated (www.lexgen.com) ist ein Pionier in der Gestaltung und Entwicklung außerordentlich leistungsfähiger Mutagenese-Technologien für die Untersuchung der Genomfunktionen bei Säugetieren. Die Lexicon OmniBank Datenbank verwendet Bioinformatik-Software für die Zusammenstellung und Kommentierung urheberrechtlich geschützter und öffentlich zugänglicher Gendaten zur Schaffung einer integralen funktionalen Genom-Plattform für den Einsatz in Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen bei der Entdeckung von Medikamenten. Zu den weiteren Nutzern der OmniBank-Datenbank gehören ZymoGenetics/Novo Nordisk und das Merck Genome Research Institute (MGRI). Lexicon Genetics Incorporated wurde 1995 gegründet und ist ein Privatunternehmen mit Sitz in The Woodlands, Texas, USA.

DuPont Pharmaceuticals ist ein international tätiges Unternehmen, das sich auf die Forschung, Entwicklung und Lieferung pharmazeutischer Produkte zur Behandlung noch nicht erfüllter medizinischer Bedürfnisse im Kampf gegen HIV, Gefäßerkrankungen, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, Krebs und von Gelenkerkrankungen konzentriert. Das Unternehmen nimmt auch eine führende Stellung in der Szintigraphie ein.

ots Originaltext: Lexicon Genetics Incorporated
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Lori Pinkerton von Lexicon Genetics Incorporated, Tel. (USA) 281-364-0100; oder Roger Morris von DuPont Pharmaceuticals Company, Tel. (USA) 302-992-4747
Website: http://www.lexgen.com

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2856

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/04