ARBÖ: Wie umweltfreundlich sind unsere Autos?

Wien (ARBÖ) - Laut Untersuchungen des ARBÖ nimmt die Zahl der Kraftfahrzeuge deutlich zu, jedoch die Gesamtemissionen dieser Fahrzeuge sinken: Jährlich werden etwa 280.000 Pkw neu zugelassen und etwa 180.000 alte Fahrzeuge verschrottet. Diese neu
zugelassenen Fahrzeuge verursachen nur mehr ca. acht Prozent jener Emissionen, welche die alten Fahrzeuge abgegeben haben. ARBÖ-Cheftechniker Dipl.Ing. Diether Wlaka: "Ursache für diese deutlichen Verbesserungen sind die ständigen gesetzlichen Schadstoffreduzierungen. Während die große Umstellung auf die Kat-Technologie 1987 heute schon Geschichte ist, hat es eine weitere Reduzierung 1996 gegeben - und für das Jahr 2000 ist eine weitere Absenkung der Emissionen vorgeschrieben."

Auch der Treibstoffverbrauch und damit die CO2 Emission geht zurück. In Österreich ist das durch den hohen Anteil an neuen Diesel-Pkw besonders deutlich. Bis zum Jahr 2005 ist mit einer weiteren Senkung des Flottenverbrauchs um 15 Prozent zu rechnen.

Dipl.Ing. Wlaka abschließend: "Wie der ARBÖ erhoben hat, gibt es in Österreich noch etwa 900.000 Pkw ohne Kat. Etwa 150.000 dieser Fahrzeuge sind liebevoll gepflegte Oldtimer, die nur wenige hundert Kilometer pro Jahr fahren. Die anderen Fahrzeuge sind
meist Zweit- oder Drittwagen, die auch keine hohen Fahrleistungen haben und sicher in den nächsten Jahren aus dem Verkehr gezogen werden."

Rückfragen & Kontakt:

(01) 891 21/244 oder 280
e-mail: presse@arboe.or.at

ARBÖ Presse

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR