Künstlersymposion im Zeichen des Kreises

Kreisgraben in Wetzdorf zeigen Wege in die Zukunft

St.Pölten (NLK) - Einen aktuellen Zugang zu Kunst und Kultur
bieten die Kreisgrabenanlagen rund um das Schloß Wetzdorf: Im "1. Kreisgrabenfest" sind diese Anlagen Ausgangspunkt für eine künstlerische Auseinandersetzung. Das NÖ Kulturforum veranstaltet vom 29. bis 30. August gemeinsam mit dem Verein "Im Zeichen des Kreises" im Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll dieses Fest in Verbindung mit einem Künstlersymposion.

Nach einer Begehung des Terrains entwickelten sieben Künstler aus Österreich und aus Tschechien ein Konzept, das sie während der Symposionswoche realisieren wollen. Die Arbeiten nehmen auf das Schloß Wetzdorf und seinen Park sowie auf die jahrtausendealten Kreisgrabenanlagen Bezug. Verwendet werden nur Materialien, die in der Natur vorkommen: Steine, Äste, Erde, Laub und Blumen. Für die Dokumentation dieser künstlerischen Arbeitswoche wurde ein tschechischer Fotograf gewonnen.

Parallel zum Symposion gibt es eine Reihe weiterer kultureller Ereignisse: Im Schloß Wetzdorf stellt eine Kunstgruppe des Caritasheimes Retz aus, eine Volksschulklasse aus Sigmundsherberg schuf Naturbilder im Rahmen eines Unterrichtsprojektes, die ebenfalls ausgestellt werden. Die Theatergruppe Westliches Weinviertel zeigt im Schloß Wetzdorf das Lustspiel von Helmut Korherr "Der Lügner", das Duo "Accus" bringt einen Querschnitt durch das literarische Schaffen von H. C. Artmann. Gruppen aus Flandern, Niederösterreich und Mähren zeigen europäische Kreistänze. Für den 30. August ist ein Bauern- und Kunsthandwerksmarkt angesetzt. Für Teilnehmer und Besucher werden Speis und Trank aus biologischem Anbau bereitgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK