Kammermusikfestival Allegro Vivo:

Ganz Horn erklingt am Wochenende

St.Pölten (NLK) - Nach dem glanzvollen Eröffnungswochenende im Stift Altenburg rückt nun die Stadt Horn in den Mittelpunkt des XX. Internationalen Kammermusikfestivals Austria "Allegro Vivo". Hier finden die 26 Meisterkurse statt, die gemeinsam mit den Jugend- und Kinderkursen in Mold mehr als 250 Teilnehmer aus 25 Staaten für drei Wochen zum gemeinsamen Musizieren ins Waldviertel bringen und das kommende Wochenende, 22. und 23. August, steht unter dem Motto "Ganz Horn erklingt".

Am Samstagabend erklingt mit einem Feuerwerk im Hof des Kunsthauses Händels Wasser- und Feuerwerksmusik, interpretiert vom Festivalbläserensemble unter Werner Hackl, verstärkt durch die Horner Stadtmusikkapelle und des Eggenburger Bürgercorps. Der Sonntag beginnt mit einer Festmesse in der Stadtpfarrkirche, gefolgt von der Eröffnung der Ausstellung "Hören und Sehen": "Derriére le Moroir. Druckgrafik von Chagal bis Tàpies" im Kunsthaus. Weiters gibt es ein Sonderpostamt "20 Jahre Allegro Vivo", den offenen Vokalkurs von Wolfgang Holzmair und vor allem das Konzert unter den Arkaden des Kunsthauses, wo das Niederösterreichische Tonkünstlerorchester unter der Leitung von Bijan Khadem-Missagh und Julia Stemberger als Erzählerin Sergej Prokoffjews "Peter und der Wolf" präsentieren. "Klavier zu vier Händen" mit Harald Ossberger und Michael Lipp in der Bibliothek und ein Rundgang durch die "Sommerakademie von innen" bilden den Abschluß dieses ereignisreichen Festivaltages.

Informationen und Kartenbestellungen: Festivalbüro, 3580 Horn, Wiener Straße 2, Telefon 02982/4319, Fax 02982/4319-4.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK