ÖVP-KLUBOBMANN IN WIEN-NEUBAU IST TOT

Peter Pindor erlag langem, tückischem Leiden

Wien (ÖVP-Klub) - Der Klubobmann der ÖVP-Bezirksräte in der Bezirksvertetung Neubau ist tot. Peter Pindor erlag am vergangenen Samstag einem langen, tückischen Leiden. Er stand im 57. Lebensjahr. *****

Geboren wurde der Fluglinienangestellte in Oberschlesien, doch
wuchs er schon seit früher Kindheit in Wien auf. Seite 1986 gehörte er der Bezirksvertretung Neubau an, wo er bald die
Funktion des Klubobmannes übernahm. Obwohl durch seine Krankheit zunehmend belastet, übte er diese Funktion bis zu seinem Tod aus.

Seine große Leidenschaft gehörte schon seit Mitte der 70er Jahre der Bezirksplanung und der Stadtgestaltung, vor allem der
Gestaltung von Gärten und Grünanlagen. Pindor schuf nicht nur eine hervorragende Bilddokumentation über Gärten in seinem Heimatbezirk, er trat auch als Mitautor des Buches "Historische Gärten in Österreich" in Erscheinung.

"Der Neubau hat mit ihm nicht nur einen seiner profiliertesten 'Grün'-Politiker verloren, sondern auch einen offenen, stets auf die Bürger eingehenden Vertreter ihrer Interessen. Wir in der Volkspartei aber haben mit ihm einen wirklichen Freund und treuen Mitstreiter verloren", würdigte Bezirksvorsteher-Stellvertreter Heribert Steinbauer den verstorbenen Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 4000/81915ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR