SW Umwelttechnik AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

o.O. (ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

SW Umwelttechnik - Halbjahresbericht Umsatz um 26 % gesteigert und EGT mehr als verdoppelt 18. August 1998

Der Expansionskurs der SW Umwelttechnik, dem österreichischen Marktführer im Bereich der dezentralen Abwasserentsorgung, geht ungebrochen weiter. Gegenüber dem ersten Halbjahr 1997 konnte der Umsatz um 26 % gesteigert und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) mehr als verdoppelt werden.

Umsatz und Ergebnis im 1. Halbjahr 1998:

Der Umsatz der SW Umwelttechnik Gruppe im ersten Halbjahr 1998 betrug 134 Mio ATS und stieg damit - vor allem bedingt durch die 1997 und 1998 durchgeführten Akquisitionen - gegenüber dem Vergleichszeitraum 1997 um 26 %. Nach Ländern aufgeteilt wurden 70 % in Österreich, 25 % in Ungarn und 5 % in EU-Ländern umgesetzt. Mit 60 % Umsatzanteil ist der Kernbereich Umwelttechnik im 1. Halbjahr 98 weiterhin die dominierende wichtigste Produktgruppe, während der Bereich Naturbaustoffe, auf Grund des österreichweiten Marktrückganges, auf 15 % Umsatzanteil zurückgefallen ist.

Der Betriebserfolg liegt, bedingt durch den erwarteten Rückgang im Bereich der Naturbaustoffe und die wirtschaftspolitische Situation in Ungarn, leicht unter demn Vorjahreswerten.

Das EGT konnte auf mit 17,4 Mio ATS mehr als verdoppelt werden (1. Halbjahr 1997: ATS 7,7 Mio.). Dies ist unter anderem zurückzuführen auf das deutlich gestiegene Finanzergebnis der SW Umwelttechnik AG und dem Verkauf eines nicht zum Kernbereich zählenden Unternehmensteiles (im Rahmen der UAB-Holding wurden 50 % Anteil der A-Beton Terkö Rt, einem Pflastersteinproduzenten, an die Danubius Beton Rt verkauft).

SW Umwelttechnik-Gruppe 1. HJ 1997 1. HJ 1998 Umsatzerlös 101,9 Mio ATS 133,6 Mio ATS Betriebserfolg (EBIT) 6,7 Mio ATS 0,9 Mio ATS EGT 7,7 Mio ATS 17,4 Mio ATS

Investitionstätigkeit und Akquisitionen:

Es werden 1998 in der SW Umwelttechnik Gruppe insgesamt etwa 55 Mio ATS konzernweit in Sachanlagen investiert. Diese Finanzmittel werden zu 65 % in Ungarn zur Modernisierung der übernommenen Unternehmen und zur Installierung neuer Technologien eingesetzt. Der generelle Schwerpunkt der Investitionstätigkeit liegt im Kernbereich Umwelttechnik.

Das strategische Unternehmensziel von SW Umwelttechnik ist das verstärkte Wachstum über Akquisitionen. Es wurde mit der per 1.4.1998 erfolgten Übernahme der Biogest Abwassertechnik GmbH, dem Marktführer bei mittelgroßen dezentralen Kläranlagen, heuer bereits eine Unternehmensakquisition erfolgreich durchgeführt. Derzeit werden weitere Verhandlungen geführt.

Vorschau auf 1998:

In Österreich konnte im Bereich der Umwelttechnik der Marktanteil weiter ausgebaut und die Markteinführung der neuen Produkte, wie zB der Dachwasserreinigungsanlage, erfolgreich fortgesetzt werden. Gemeinsam mit der neu erworbenen Biogest Abwassertechnik GmbH wird der Produktbereich der dezentralen genossenschaftlichen Kläranlagen intensiv bearbeitet. Die weitere Umstellung der akquirierten Unternehmen Mibet und Nageler auf Umwelttechnikprodukte (Kernbereich) ist derzeit intensiv im Gange, wird sich jedoch erst in ein bis zwei Jahren auf Umsatz- und Ertragszahlen auswirken.

Bedingt durch das Überangebot an Wohnraum in Österreich kam es zu dem erwarteten Umsatzeinbruch im Bereich der Naturbaustoffe, der nur teilweise durch verstärkte Exporttätigkeiten kompensiert werden kann.

Die Situation in Ungarn war im ersten Halbjahr gekennzeichnet durch die im Mai 1998 durchgeführten Parlamentswahlen und die damit verbundene wirtschaftspolitische Stagnation. Es wird angenommen, daß sich die dynamische Entwicklung in Ungarn im 2. Halbjahr 1998, spätestens aber ab 1999 wieder fortgesetzt.

Es ist zu erwarten, daß der Konzernumsatz gegenüber 1997 wesentlich gesteigert werden kann, wovon 65 % auf die Produktgruppe Umwelttechnik entfallen.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) für 1998 wird gegenüber 1997 voraussichtlich deutlich gesteigert werden können.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.deDipl. Ing. Heinz Wolschner, Vorstand der SW
Umwelttechnik Tel. 0463/32 109-0, Fax 0463/37 66: Paragraph 15
WpHG-Mitteilung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI