Autobahnanschluß Korneuburg West und Nordumfahrung fertig

Bessere Anbindung für Weinviertler Pendler

St.Pölten (NLK) - Nach etwa dreijähriger Bauzeit ist es soweit: Am Samstag, 5. September, wird Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll den neuen Autobahnanschluß Korneuburg/West-Leobendorf an die Donauuferautobahn (A 22) und die anschließende Nordumfahrung Korneuburg für den Verkehr freigeben. Damit haben die Weinviertler Pendler eine bessere Anbindung an Wien. Der neue Autobahnanschluß ist ein Vollanschluß, das heißt, man kann in beiden Richtungen auf- und abfahren. Die neue Nordumfahrung (B 208) ist eine direkte Verbindung von der B 3 beim neuen Autobahnanschluß zur B 6 nördlich von Korneuburg. An den Einmündungen der neuen "Nordumfahrung" in die B 3 und in die B 6 wurde jeweils ein Kreisverkehr errichtet. Die Kosten für beide Projekte betrugen rund 240 Millionen Schilling. Die "alte" Auffahrt Korneuburg an die Donauuferautobahn wird in Zukunft "Korneuburg Ost" heißen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK