KENNAMETAL HERTEL AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Fürth/Bayern (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

KENNAMETAL HERTEL wächst weiter

Bei der KENNAMETAL HERTEL AG Werkzeuge + Hartstoffe, Fürth/Bayern, dem europäischen Tochterunternehmen der
KENNAMETAL INC., Latrobe/PA/USA, einem der weltweit führenden Hersteller für Zerspanungswerkzeuge, wurde im Geschäftsjahr 1998 (30.06.) die erfolgreiche Strategie eines ertragsorientierten Wachstums verwirklicht. Infolgedessen erhöhten sich Umsatz und Ergebnis.

Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 168,6 Mio. DM auf 597,1 Mio. DM. Darin enthalten sind erstmalig die Umsätze der in diesem Geschäftsjahr erworbenen Rübig GmbH und KENNAMETAL HERTEL Ltd., UK. Ohne diese Gesellschaften wuchs der Umsatz um 65,4 Mio. DM (15,3%) gegenüber dem Vorjahr.

Das operative Ergebnis des Konzerns erhöhte sich von 26,7 Mio. DM im Vorjahr auf 51,8 Mio. DM. Auch der Jahresüberschuß wurde von 27,6 Mio. DM im Vorjahr auf 48,6 Mio. DM im Berichtszeitraum gesteigert.

Der Umsatz in der AG stieg im Berichtszeitraum um 16,9% auf 373,0 Mio. DM (Vorjahr 319,0 Mio. DM). Das operative Ergebnis der AG verbesserte sich gleichzeitig um 14,7 Mio. DM auf 38,5 Mio. DM und der Jahresüberschuß um 16,9 Mio. DM auf 42,2 Mio. DM.

Zum Wachstum der Gesellschaft trugen neben der konjunkturellen Entwicklung maßgeblich die Einführung neuer Produkte, erhöhte Serviceleistungen sowie zwei Unternehmensakquisitionen bei. Mit dem Erwerb der Rübig GmbH wurde die Produktpalette erweitert und abgerundet. Mit der Übernahme der KENNAMETAL HERTEL Ltd., UK, von der KENNAMETAL INC. vollzog sich ein weiterer Schritt in Richtung einer einheitlichen Marktpräsenz in Europa.

Unter der Annahme, daß sich die derzeit günstigen Rahmenbedingungen fortsetzen, erwartet der Vorstand sowohl für den Konzern als auch für die AG im neuen Geschäftsjahr weiter steigende Umsätze, die verbunden mit den eingeleiteten Maßnahmen eine adäquate Entwicklung des operativen Ergebnisses im Konzern und der AG erwarten lassen.

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI