Die Zeitschrift VOGUE aus dem Conde Nast Verlag: Letzte Geheimnisse / Auf der Suche nach ewiger Jugend und Schönheit

München (ots) - Vorbei die Zeiten, als Patienten nach einem Gesichts-Lifting wochenlang die Außenwelt meiden oder sich stark schminken mußten. Während die Schönheitschirurgie der 80er Jahre durch Learning bei Doing geprägt war, verspricht die aktuelle Beauty-Medizin schonendere Verfahren und verkürzte Heilungszeiten. Kurzum ein Gewinn an Lebensqualität für all die, die sich zu einer medizinischen Verschönerung entschließen. Die Zeitschrift VOGUE sprach mit Schönheitschirurgen und stellt in der September-Ausgabe neueste Techniken, deren Einsatzmöglichkeiten, Vorteile sowie die Risiken vor.

- Face-Brightening zur Behebung eines müden oder traurigen Blicks.

  • Stirnglättung mit der Botox-Spritze
  • Gesichtskonturierung durch den Mini-Wangenschnitt
  • Rio-Methode zur Behebung von Dehnungsstreifen
  • Erbium-YAG-Laser zur Verjüngung von Hals und Händen
  • Endermologie zur Straffung des Bindegewebes
  • Eigenfett-Unterspritzung zur Festigung der Brüste und zur Verjüngung der Hände

Ist aber dadurch auch die Bereitschaft bei Frauen, sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen größer geworden? VOGUE fragte prominente Frauen und bekam ehrliche, diplomatische oder auch unerwartete Antworten:

- Christine Kaufmann (Schauspielerin) - Deutschland ist wohl das einzige Land, in dem Schauspielerinnen oder andere prominente Frauen eine Schönheitsoperation niemals zugeben würden. Das ist mir unverständlich. Für mich ist Lifting in Ordnung, sofern es sorgfältig realisiert und ästhetischen wie ethischen Ansprüchen gerecht wird. Was mich betrifft, so würde ich bestimmte Bereiche, etwa meine Lachfältchen um Augen und Mund, niemals wegoperieren lassen! Andererseits werde ich mich innerhalb der nächsten Jahre einer Operation an den Platisma-Bändern am Hals unterziehen.

- Ute Ohoven (Unesco-Botschafterin) - Wenn mein Selbstwertgefühl beeinträchtigt wäre, würde ich das korrigieren lassen. Bis jetzt bin ich noch nicht in dieser Situation gewesen.

- Sonia Bogner (Mode-Designerin) - Zähne sind die Visitenkarte des Menschen. Darum würde ich alles in Kauf und in Anspruch nehmen, was auf diesem Gebiet kosmetisch machbar ist.

- Brigitte Fassbaender (Mezzosopranistin) - Keine Frau sollte darunter leiden müssen, daß sie nicht mehr so jung aussieht, wie sie sich fühlt. Ich halte nichts von Fettabsaugung oder ähnlichen Verfahren, um die Figur zu verändern. Wir müssen ja schließlich nicht nackt herumlaufen.

- Maria Riva (Tochter von Marlene Dietrich) - Die kluge Weisheit, daß wahre Schönheit von innen kommt, wird in unserer Gesellschaft wahrhaftig nicht gelebt. Für mich kam eine Operation nie in Frage, weil ich dafür nicht genug Geld besitze. Meine Mutter hat sich nie einer Schönheitsoperation unterzogen. Sie war der Meinung, es seien nicht die Ärzte, sondern die wirklich großen Schneider dieser Welt, die Hand an einen Menschen legen dürfen.

- Nadja Auermann (Model) - Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, eine Schönheitsoperation vornehmen zu lassen. Aber ich kenne weder meine Zukunft noch die Umstände, die mich zu einem solchen Schritt veranlassen könnten.

Ausführlicher Bericht über die neuesten Korrekturmethoden und weitere Stellungnahmen in VOGUE 9/98. Ab 14. August im Handel.

ots Originaltext: Conde Nast Verlag
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Weitere Informationen und Vermittlung von Interviews über:
Ingrid Hedley
Conde Nast Verlag
Verlagskoordination
Tel.: 0049/89/38 104 142/3

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS