Kinowelt Medien AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Kinowelt übernimmt Rialto Film

Die Nummer Eins unter den unabhängigen deutschen Filmverleihern, die Kinowelt Medien AG in München, wird zum 01. September 1998 den drittgrößten unabhängigen Schweizer Filmverleih Rialto Film AG übernehmen. Rialto, spezialisiert auf anspruchsvolle Filme aus dem angelsächsischen Sprachraum, wird unter derselben Leitung weiterbestehen. Das etablierte Züricher Unternehmen bringt im Jahr durchschnittlich 20 Filme in die Schweizer Kinos. Mit sechs Mitarbeitern hat das Unternehmen 1997 einen Umsatz von 4,2 Millionen Schweizer Franken erzielt und erreichte im Verleih einen Marktanteil von 5 Prozent. Durch die Übernahme kann die Kinowelt Medien AG die Auswertung ihrer Filmrechte im deutschen Sprachraum weiter ausweiten. Damit wird sie noch attraktiver als Geschäftspartner für die Filmstudios. Das Münchner Unternehmen erschließt sich einen wachsenden Markt: Auch die Schweiz verzeichnet seit 1990 jedes Jahr steigende Besucherzahlen in den Kinos. Kinowelt verfügt nun über die besten Voraussetzungen, um sich als Lizenzhändler in dem noch wachsenden Privatfernsehmarkt der Schweiz zu etablieren. Der Zusammenschluß mit Kinowelt stärkt maßgeblich die Position von Rialto

gegenüber den großen amerikanischen Verleihern. Neben der bereits bestehenden Übereinstimmung mit dem Kinowelt-Programm profitiert das Züricher Unternehmen von dem umfangreichen Filmstock der Münchner. Darüber hinaus entstehen Synergien bei Marketing und Werbung.

München, 11.08.1998

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI